präsentiert von
Menü
Ruhe und Behandlung

Kraft geht es besser, Gomez fraglich

Nah dem 3:1-Sieg in Mainz ist beim FC Bayern erst einmal Durchschnaufen angesagt. Im Anschluss an das Training am Sonntagmittag fuhren Louis van Gaal und ein Großteil der Mannschaft in die Olympiahalle, um die FCB-Basketballer bei ihrem Spitzenspiel um den Bundesliga-Aufstieg anzufeuern. Und für Montag gab der Chefcoach sogar komplett trainingsfrei.

„Wir haben diese Woche sehr hart trainiert und in Mainz mussten die Spieler sehr viel laufen. Und ich denke, dass Ruhe auch ein Training ist“, begründete Van Gaal im FCB.tv-Interview diese ungewöhnliche Maßnahme nur zwei Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Inter Mailand. Außerdem sei die Vorbereitung auf diesen Kracher einfacher, da Mainz ähnlich spiele wie der italienische Meister.

Viel zu tun wird es aber auch am Montag in der medizinischen Abteilung des FC Bayern geben. Thomas Kraft, der in Mainz wegen einer Schädelprellung hatte ausgewechselt werden müssen, geht es zwar inzwischen besser, dennoch bleibt ein kleines Fragezeichen. „Er hat keine Kopfschmerzen mehr. Aber er hat noch Schmerzen im Bereich des Halses“, berichtete Van Gaal am Sonntag.

Der Bayern-Trainer rechnet aber mit einem Einsatz seiner Nummer eins. „Ich denke, dass es ihm morgen ein bisschen besser geht und übermorgen noch besser. Dann ist er spielfit gegen Inter Mailand.“ Und selbst wenn Kraft doch ausfallen sollte, bestehe kein Grund zur Beunruhigung. „Wenn Jörg Butt spielen muss, haben wir kein Problem.“

Bangen um Gomez

Mehr Sorgen bereitet Van Gaal die Besetzung der Offensive. „Mario Gomez ist das größere Problem als Thomas Kraft“, sagte Van Gaal. Gomez hat in Mainz erneut einen Schlag auf sein bereits lädiertes Sprunggelenk abbekommen. „Wir müssen abwarten, ob er spielen kann“, ist Van Gaal nicht sicher, ob sein Toptorjäger am Mittwoch auflaufen kann.

Aber auch in diesem Fall steht ihm mit Miroslav Klose ein erstklassiger Ersatz zur Verfügung. „Miro ist in einer sehr guten Verfassung“, weiß Van Gaal. Klose bewies vor wenigen Wochen seine Treffsicherheit gegen italienische Mannschaften. Im Länderspiel gegen die Squadra Azzurra (1:1) erzielte er die 1:0-Führung für Deutschland. Ansonsten steht Van Gaal am Mittwoch, abgesehen vom langzkeitverletzten Ivica Olic, sein kompletter Kader zur Verfügung.

Weitere Inhalte