präsentiert von
Menü
Inside

Alle Mann fit fürs Hannover-Spiel

Am Donnerstag herrschte im Training an der Säbener Straße business as usual nach einem Spiel am Vortag. Alle Spieler, die beim Pokal-Aus gegen Schalke mehr als 45 Minuten auf dem Platz standen, gingen zum Auslaufen rund um das Klubgelände. Alle anderen absolvierten eine intensive Einheit mit dem Schwerpunkt Passspiel und Torabschluss. Die leicht angeschlagenen Philipp Lahm und Luiz Gustavo (beide Prellungen) trainierten nur dosiert im Kraftraum. Beide Defensivspieler sind aber am Samstag im Auswärtsspiel bei Hannover 96 einsatzfähig. Verzichten muss Trainer Louis van Gaal somit nur auf den gelb-gesperrten Bastian Schweinsteiger sowie den langzeitverletzten Ivica Olic.

Hannover weiter ohne Ya Konan
Hannover 96 muss auch im Spitzenspiel am Samstag gegen den FC Bayern auf seinen Stürmer Didier Ya Konan verzichten. „Wir wollen ihn wieder langsam an die Mannschaft heranführen, ohne dabei Hektik aufkommen zu lassen", sagte 96-Coach Mirko Slomka. Der Ivorer, mit elf Saisontoren erfolgreichster Hannoveraner in dieser Saison, leidet weiter an Knieproblemen. Neben Ya Konan könnte auch Manuel Schmiedebach ausfallen. Der Mittelfeldspieler wird von Adduktorenproblemen geplagt.

FCB-Fans bedauern Neuer-Unmutsäußerungen
Am Tag nach dem Pokal-Aus haben sich zig Bayern-Fans in Internetforen, Emails und Faxen zum Thema Manuel Neuer zu Wort gemeldet. „Wir haben viele Meinungen von Fans erhalten, die in die andere Richtung gehen und die dieses Verhalten nicht unterstützen“, berichtete Sportdirektor Christian Nerlinger. Der Schalker Schlussmann war in der Allianz Arena mit Plakaten und Pfiffen bedacht worden. „Das war nicht Bayern-München-like. Wir können uns immer auf die Südkurve verlassen. Es gab immer absolute Unterstützung und keine Pfiffe. Jetzt hat es von Teilen diese Plakate und Unmutsäußerungen gegeben, das bedauern wir sehr“, sagte Nerlinger und betonte: „Es kann nicht sein, dass Manuel Neuer in Dortmund mit der deutschen Nationalmannschaft aufläuft und mit Standing Ovations badacht wird und hier in München auf diese Art und Weise. Das passt nicht.“

Weitere Inhalte