präsentiert von
Menü
Mit viel Leidenschaft

Bayern kämpfen für erneute CL-Teilnahme

Ein Schuss, ein Tor und dann war es einfach nur noch ekstatische Freude. Über den halben Platz waren Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger gerannt, um Matchwinner Franck Ribéry bei seinem Jubellauf zu stoppen. Der war schon in die Arme des bereits ausgewechselten Thomas Müller gesprungen, dann purzelte Mario Gomez von oben über die Jubeltraube, Danijel Pranjic gleich hinterher. Trainer Louis van Gaal eilte herbei, klopfte Ribéry anerkennend aufs Haupt und oben auf der Tribüne jubelte Präsident Uli Hoeneß mit geballten Fäusten.

Es war die überschwängliche Freude über den späten 2:1-Siegtreffer des Rekordmeisters am Samstagnachmittag beim Freiburger Sportclub. Und wer die Szenen auf dem Rasen des badenova-Stadions beobachtete, der konnte erahnen, welche Erleichterung sich in diesem Moment bei Spielern, Trainern und Verantwortlichen der Münchner breitmachte. „Der Jubel spricht für sich, dass ein enormer Druck auf der Mannschaft lastet. Der wurde kurz vor Schluss befreit“, beschrieb Kapitän Philipp Lahm das Innenleben der Mannschaft.

Weitere Inhalte