präsentiert von
Menü
'Acht Endspiele'

Bayern starten Angriff auf CL-Platz

Aufbruchsstimmung statt großer Depression: Nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League gegen Titelverteidiger Inter Mailand und der Aussicht auf einen Saison ohne Titelgewinn will der FC Bayern im bevorstehenden Saison-Finale mit einer Trotzreaktion die Jagd auf die Qualifikation für die Königsklasse eröffnen. „Wir haben jetzt acht Endspiele“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor der Auswärtspartie am Samstag beim SC Freiburg (ab 15.15 Uhr im FCB-Liveticker und im Webradio bei FCB.tv).

„Wir müssen diese große Enttäuschung hier in München lassen und mit neuer Hoffnung nach Freiburg reisen“, erklärte Rummenigge, der sich vor dem Abschlusstraining des Rekordmeisters am Freitagmittag in einer kurzen Ansprache noch persönlich an die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal gewandt hatte. „Ich denke dass unsere Mannschaft in der Lage ist, sich zu schütteln und die Ziele, die Teilnahme an der Champions League, zu erreichen“, so Rummenigge weiter.

Auch die Spieler haben die „Woche des Schreckens“, wie Thomas Müller die 2:3-Niederlage gegen Inter bezeichnete, abgehakt und blicken nun mit einer „Jetzt-erst-recht“-Motivation auf die verbleibenden acht Bundesligaspiele. „Acht Mal Vollgas, dann werden wir auf Platz zwei oder drei stehen“, ist sich Müller sicher, die laufende Saison noch zu einem versöhnlichen Ende bringen zu können.

Van Gaal registrierte, dass die Stimmung bei seinen Spielern „mit jedem Tag besser“ werde, schränkte allerdings ein, dass dies nur sein äußerer Eindruck sei, „innen sieht es bei den Spielern immer anders aus.“ Mit „vielen Gesprächen“ habe er in den vergangenen beiden Tagen versucht, seine Akteure aus „diesem Loch zu holen“ und auf die entscheidenden Wochen einzustimmen und zumindest Platz drei zu erreichen.

Jedes Spiel gewinnen

„Natürlich haben wir dieses Ziel. Wir wollen nicht in der Europa League spielen, wir wollen in die Champions League. Das ist unsere Motivation“, stellte der Niederländer klar. „Wir müssen versuchen, jedes Spiel zu gewinnen“, so Van Gaal, der aber einräumte: „Das ist wahrscheinlich auch ein bisschen utopisch, aber okay, wir versuchen es.“

Den ersten von acht Versuchen hat der FCB am Samstag bei den seit drei Spielen sieglosen Freiburgern, die mit 37 Punkten auf Platz sieben rangieren und ihrerseits mit einem Sieg wieder im Kampf um die Europa-League-Plätze eingreifen können. „Freiburg hatte auch eine schwierige Zeit“, meinte Van Gaal und erwartet die Breisgauer mit einer ähnlichen Taktik wie im Hinspiel: „Mit viel Pressing auf den Ball.“

Van Gaal muss in Freiburg lediglich auf den rot-gesperrten Breno und den verletzten Ivica Olic verzichten. Die zuletzt leicht angeschlagenen Arjen Robben und Daniel van Buyten nahmen am Freitag am Abschlusstraining teil und sind einsatzfähig. Acht Siege in acht Spielen und die daraus resultierenden 24 Punkte, „sollten reichen“, so Müller, um noch „auf Platz zwei vorzuschnuppern.“

Weitere Inhalte