präsentiert von
Menü
Jörg Butt im Interview

'Endgültige Entscheidung fällt im Sommer'

Am Dienstag war in einer Münchner Tageszeitung zu lesen, dass Bayern-Schlussmann Jörg Butt seine Torwarthandschuhe im Sommer „definitiv“ an den Nagel hängen wird. Doch bei diesem Artikel wurde die ehemalige Nummer eins des Rekordmeisters falsch zitiert. Im Interview mit fcbayern.de äußerte sich der 36 Jahre alte Keeper über seine Zukunftspläne als Profi und als Verantwortlicher im Nachwuchsbereich des FC Bayern.

Das Interview mit Jörg Butt

fcbayern.de: Jörg, Länderspielpausen bedeuten für den FC Bayern meistens, dass mehr als die halbe Mannschaft auf Reisen ist. Wie viel Spaß macht da die Arbeit für die Daheimgebliebenen?
Jörg Butt „Mir macht Training prinzipiell immer Spaß. Klar ist es schwierig für die Trainer und für uns Nichtnationalspieler, wenn die meisten Spieler nicht dabei sind. Doch wir trainieren dann mit der zweiten Mannschaft. Und für diejenigen Spieler ist es eine prima Gelegenheit, sich dem Trainerstab zu zeigen und vielleicht für zukünftige Aufgaben auf sich aufmerksam zu machen.“

fcbayern.de: Der Trainerstab des FCB wird ab der kommenden Saison von Jupp Heynckes angeführt. Du kennst ihn bereits aus der vorletzten Spielzeit, eine gute Wahl?
Butt „Ja, da bin ich mir absolut sicher. Jupp Heynckes ist ein sehr erfahrener Trainer mit Weltruf. Er hat schon viele Titel gewonnen, unter anderem die Champions League mit Real Madrid, und er kennt den FC Bayern bereits aus dem Effeff. Vor zwei Jahren hat er uns in einer schwierigen Situation übernommen und noch die Qualifikation für die Champions League gesichert. Bei Bayer Leverkusen sieht man, dass er nach wie vor unglaublich erfolgreich eine Mannschaft formen kann. Er hat noch viel Spaß an seinem Job und er wird bestimmt eine große Begeisterung beim FC Bayern auslösen. Wir als Mannschaft sind jetzt gefordert, dass wir in den verbleibenden Spielen alles tun, damit wir mit Jupp Heynckes nächstes Jahr auch in der Champions League angreifen können.“

fcbayern.de: Du sprichst immer von ‚wir‘. Dein Vertrag läuft aber im Sommer aus.
Butt „Das stimmt. Ich spüre aber nach wie vor eine große Lust in mir, Fußball zu spielen. Ich bin immer noch topfit und es gibt nichts Schöneres für mich, als auf dem Platz zu stehen. Ich kann mir durchaus vorstellen, nächstes Jahr noch weiterzuspielen. Ich warte die sportliche Entwicklung ab und werde dann gemeinsam mit dem neuen Trainer und dem Klub eine Entscheidung treffen.“

fcbayern.de: Die steht aber noch nicht definitiv fest, oder?
Butt „Nein, die endgültige Entscheidung fällt im Sommer. Fest steht, dass ich dem FC Bayern auf jeden Fall auch nach meiner aktiven Karriere erhalten bleiben werde und ich hier die Stelle als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums übernehme. Der genaue Zeitpunkt dafür ist aber noch offen.“

Das Interview führte: Dirk Hauser

Weitere Inhalte