präsentiert von
Menü
'Ein schwieriger Gegner'

FCB II am Samstag zu Gast beim VfB II

33 Punkte sind in den verbleibenden 11 Spielen noch zu holen - die Lage für den FC Bayern II ist also alles andere als aussichtslos. Nach wie vor ziert das Team von Trainer Hermann Gerland das Tabellenende der Dritten Liga, bei einem Sieg nächste Woche im Nachholspiel gegen Babelsberg betrüge der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze aber nur noch drei Punkte. Erst einmal steht für die kleinen Bayern aber am Samstag (14 Uhr, GAZi-Stadion auf der Waldau) das Duell bei der Reserve des VfB Stuttgart auf dem Programm.

„Stuttgart ist immer ein schwieriger Gegner“, sagte Gerland fcbayern.de vor dem Abschlusstraining am Freitag. Im Hinspiel trennten sich beide Klubs 1:1-unentschieden. „Da hätten wir klar gewinnen müssen“, erinnerte sich der Bayern-Coach, „die Stuttgarter köpfen einmal aufs Tor und treffen, wir haben fünf, sechs sehr gute Möglichkeiten, kriegen den Ball aber nur einmal über die Torlinie.“

Ohne Contento

Im Rückspiel soll das nun anders werden. Gegen den VfB II, der in der Hinrunde nur drei Punkte mehr gesammelt hatte als die kleinen Bayern, sich jetzt aber auf Patz neun abgesetzt hat, muss Gerland sein Team jedoch umbauen. Neben den langzeitverletzten Saer Sene, Deniz Yilmaz, Danny Schwarz und Taygun Kuru muss er auch auf Diego Contento verzichten. Der Linksverteidiger steht im Kader der Profis für das Auswärtsspiel in Freiburg.

Einen Mutmacher vor dem kleinen Südderby liefert die Statistik: In den bisherigen fünf Drittligaspielen gegen den VfB II sind die Bayern noch nie als Verlierer vom Platz gegangen (2 Siege, 3 Remis). Weiter so!

Weitere Inhalte