präsentiert von
Menü
'Lieblingsgegner' 96

Fünf Gründe für einen Bayern-Sieg

Die Ausgangslage ist klar. Der FC Bayern ist am Samstag bei Hannover 96 zum Siegen verdammt, um nicht Gefahr zu laufen, die Plätze zwei und drei aus den Augen zu verlieren. Doch aus Sicht des Rekordmeisters sind die Niedersachsen in der aktuellen Situation genau der richtige Gegner, wie ein Blick auf die Statistik zeigt. fcbayern.de hat fünf handfeste Gründe für einen Bayern-Sieg aufgetan.

Lieblingsgegner Hannover
Hannover war in der jüngeren Vergangenheit ein Lieblingsgegner der Münchner. Die letzten vier Bundesliga-Duelle gewannen die Münchner mit insgesamt 18:1 Toren - die letzten 18 Tore erzielte allesamt der FCB.

Slomka kann gegen FCB nicht gewinnen
Für Mirko Slomka war der FC Bayern bisher unbezwingbar. Weder in seiner Zeit als Trainer beim FC Schalke 04 noch jetzt in Hannover konnte er jemals eine Partie gegen den Rekordmeister gewinnen. Zwei Remis und sieben Niederlagen lautet seine persönliche Bilnaz. Gegen Louis van Gaal verlor er beide Spiele: 0:3 und 0:7.

96er können gegen FCB nicht treffen
Unglaublich, aber wahr: Nicht ein einziger Spieler aus dem aktuellen 96-Kader traf schon mal in der Bundesliga gegen den FC Bayern. Der einzige, der in einem Pflichtspiel einmal gegen die Münchner getroffen hat, ist der Ex-Bayer Jan Schlaudraff. Am 20. Dezember 2006 erzielte er für Alemannia Aachen im Pokal-Achtelfinale den 4:2-Endstand.

Mario Gomez
Im Hinspiel begann der sensationelle Lauf von Mario Gomez. Seitdem hat der 25 Jahre alte Angreifer in 17 Bundesligaspielen 18 Mal getroffen. Mit seinem Dreierpack beim 3:0-Heimsieg sorgte er für den ersten Sieg der Bayern nach zuvor zwei Niederlagen in der Liga hintereinander. In insgesamt neun Partien gegen die 96er hat Gomez schon sechs Mal getroffen, das macht eine Quote von 0,66 Toren pro Spiel. Im Bayern-Trikot hat der Nationalstürmer gegen Hannover sogar eine Torquote von 1,33!

Erfolgsgarant Ya Konan fällt aus
Am letzten Wochenende, beim 1:0-Auswärtssieg bei St. Pauli, gelang den Niedersachen ein Novum in dieser Saison. Erstmals konnten sie ohne ihren Toptorjäger Didier Ya Konan eine Partie gewinnen. Gegen den FCB wird der Ivorer, der bereits elf Tore erzielte, aber weiter ausfallen.

Weitere Inhalte