präsentiert von
Menü
Inside

Robben sagt Länderspiele ab

Aufatmen beim FC Bayern und bei Arjen Robben. Der niederländische Nationalspieler, der beim 2:1-Erfolg in Freiburg schon nach 30 Minuten angeschlagen vom Feld musste, ist nur leicht verletzt. Nach einem langen Schritt spürte Robben wie schon im Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand ein Ziehen im Adduktorenbereich und ließ sich vorsichtshalber auswechseln. Um keine schwerwiegende Verletzung zu riskieren, sagte der 27-Jährige nach seiner Rückkehr nach München am Samstagabend seine Teilnahme an den EM-Qualifikationsspielen des Vizeweltmeisters in der kommenden Woche ab.

Basketballer machen ihr Meisterstück
Eine Woche nach dem vorzeitigen Aufstieg in die Bundesliga haben sich die Basketballer des FC Bayern auch den Meistertitel der ProA gesichert. Am Samstagabend ließ das Team von Headcoach Dirk Bauermann der BG Karlsruhe in der einmal mehr ausverkauften Olympia-Eissporthalle nicht den Hauch einer Chance und gewann mit 91:56. Da gleichzeitig Würzburg in Freiburg verlor, ist den Münchnern der Meistertitel bereits vor den abschließenden fünf Spielen nicht mehr zu nehmen. „Es macht unglaublich viel Spaß hier beim FC Bayern - mit diesen Fans und diesen Spielern“, freute sich Bauermann nach dem Schlusspfiff, „das ist schon eine unglaubliche Erfolgsgeschichte.“

U19 unterliegt Eintracht
Die nächste Niederlage für die U19 des FC Bayern. Drei Tage nach dem 0:1 im Derby gegen den TSV 1860 unterlag die Mannschaft von Kurt Niedermayer bei Eintracht Frankfurt mit dem gleichen Ergebnis. Das entscheidende Tor für die Hessen markierte Julian Dudda (63.). Der FCB wartet nun seit fünf Runden auf einen dreifachen Punktgewinn. Die Bilanz nach 18 Spielen steht nun bei jeweils sechs Siegen, Niederlagen und Unentschieden.

Weitere Inhalte