präsentiert von
Menü
Inside

Sieben Bayern im DFB-Aufgebot

Mit sieben Profis des FC Bayern geht die deutsche Nationalmannschaft in die beiden nächsten Länderspiele. Bundestrainer Joachim Löw nominierte am Freitag Philipp Lahm, Holger Badstuber, Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos, Mario Gomez, Thomas Müller und Miroslav Klose in sein 23 Spieler starkes Aufgebot, das in der EM-Qualifikation am 26. März in Kaiserlautern auf Kasachstan trifft. Drei Tage später folgt in Mönchengladbach ein Freundschaftsspiel gegen Australien.

Van Marwijk nominiert Robben
Arjen Robben kehrt wie erwartet in die niederländische Nationalmannschaft zurück. Bondscoach Bert van Marwijk nominierte den Bayern-Profi am Freitag für den Doppelpack der Oranjes in der EM-Qualifikation gegen Ungarn (25. und 29. März). Robben gehört damit erstmals seit dem verlorenen WM-Finale gegen Spanien (0:1) und der darauffolgenden monatelangen Verletzungspause wieder zum Kader des Vize-Weltmeisters.

Starke Serie gegen Freiburg
Der SC Freiburg hat sich in den letzten Jahren zu einer Art Lieblingsgegner für den FC Bayern entwickelt. Die Münchner gewannen die letzten elf Bundesligaspiele gegen den Sportclub, insgesamt sind sie sogar seit 18 Spielen gegen Freiburg unbesiegt (15 Siege, 3 Remis). Die letzte Niederlage gegen die Breisgauer kassierten die Bayern vor 13 Jahren in Freiburg (1:3 im März 1996). Sowohl die Gesamtbilanz (17 Siege, 4 Remis, 3 Niederlagen) als auch die Bilanz in Freiburg (7 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen) sprechen klar für den FCB.

Gagelmann zum vierten
Zum vierten Mal in der laufenden Saison leitet Schiedsrichter Peter Gagelmann am Samstag ein Spiel des FC Bayern. Der 42 Jahre alte Unparteiische aus Bremen war sowohl im Hinspiel gegen den SC Freiburg (4:2) als auch in den Partien beim FC Schalke 04 (0:2) und gegen 1899 Hoffenheim (4:0) im Einsatz. Im Gastspiel der Bayern in Freiburg wird Gagelmann von Matthias Anklam, Guido Kleve und Markus Wingenbach assistiert.

Weitere Inhalte