präsentiert von
Menü
Nationalspieler zurück

Van Buyten fraglich, Gomez und Pranjic fit

Sie sind wieder da. Nach eineinhalb Wochen Abwesenheit sind die Nationalspieler des FC Bayern am Mittwochabend an die Säbener Straße zurückgekehrt - alle bis auf Anatoliy Tymoshchuk. Der Ukrainer befand sich an seinem 32. Geburtstag noch auf der Rückreise aus Kiew und wird erst am Donnerstag beim deutschen Rekordmeister zurückerwartet.

Von ihren Heimat-Auswahlen haben die Bayern hauptsächlich Erfolge mitgebracht, allerdings auch einige Verletzungen. Die medizinische Abteilung des FCB hatte daher am Mittwoch gleich alle Hände voll zu tun und konnte zumindest im Fall von Mario Gomez und Danijel Pranjic Entwarnung geben. Beide hatten bei ihren Länderspielen am Vorabend einen Schlag aufs Sprunggelenk abgekommen und waren vorsichtshalber ausgewechselt worden, ihr Einsatz am Samstag beim Bundesligaspiel gegen Mönchengladbach ist allerdings nicht gefährdet.

Van Buyten zum Doc

Anders sieht es bei Daniel van Buyten aus. Der Kapitän der belgischen Nationalmannschaft musste beim EM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan (4:1) kurz vor Schluss mit Oberschenkelproblemen vom Platz. Zurück beim FC Bayern wird der Innenverteidiger nun erst einmal von Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt eingehend untersucht. Hinter seinem Einsatz gegen Gladbach steht ein Fragezeichen.

Am Mittwoch setzte Van Buyten ebenso wie Gomez und Pranjic mit dem Training aus. Der Rest der Rückkehrer absolvierte regenerative Übungen. Fünf Nationalspieler (Ribéry, Klose, Lahm, Badstuber, Kroos), die am Vorabend nur kurz oder gar nicht zum Einsatz gekommen waren, trainierten sogar schon wieder mit der Mannschaft, für die ein Spielchen Sechs gegen Sechs auf dem Programm stand.

Weitere Inhalte