präsentiert von
Menü
Bayerns Robben und Schalkes Raul:

'Alle sind heiß auf diese Partie'

Von 2007 bis 2009 spielten Bayern-Star Arjen Robben und Schalke-Toptorjäger Raul Gonzalez Blanco, kurz Raul, zusammen bei Real Madrid. Gemeinsam feierten sie 2008 die spanische Meisterschaft. Seit Beginn dieser Saison spielt Real-Legende Raul nun beim FC Schalke 04 und hat maßgeblich Anteil an den Erfolgen der Königsblauen in der Champions League und im DFB-Pokal. Vor dem Bundesligaduell Bayern gegen Schalke am Samstagabend in der Allianz Arena sprach das Bayern Magazin mit den beiden ehemaligen Mannschaftskameraden. fcbayern.de veröffentlicht das Doppelinterview in Auszügen.

Das Doppelinterview mit Arjen Robben und Raúl:

Frage: Señor Raul, Sie waren nach dem großen Erfolg im Champions-League-Viertelfinale gegen Inter Mailand mit den Fans auf dem Zaun. Wie hat es Ihnen da oben gefallen und wussten Sie überhaupt, was Sie machen mussten?
Raul: „Das war eine absolute Premiere für mich. Ich habe den Moment genossen, obwohl ich eigentlich gar nicht wusste, was ich in das Megafon brüllen sollte. Aber dann war es ein tolles Gefühl, mit den Fans diesen großartigen Erfolg zu feiern. In diesem Jubel zwischen all den Fans habe ich mich gefühlt wie ein Kind.“

Frage: Kennt Ihr solche gemeinsamen Aktionen mit den Fans aus Spanien?
Raul: „Nein, in Madrid habe ich so etwas nie getan, denn in Spanien ist so etwas nicht üblich. Es war eine völlig ungewohnte Situation für mich. Die Fans hier leben ihre Sympathien und Emotionen dermaßen aus, es war eine tolle Erfahrung.
Robben: „Ich habe diese Szene leider noch nicht gesehen, kann mir aber vorstellen, dass alle viel Spaß daran hatten. Auch in Spanien wird mit den Fans gefeiert, aber nicht so intensiv oder zusammen am Zaun.“

Frage: Ist der Fußball in der Primera Division und der Bundesliga unterschiedlich?
Raul: „Der Zuschauerandrang in den Stadien ist etwas völlig Neues für mich. So etwas kannte ich aus Spanien nicht. Und die Ausgeglichenheit der Bundesliga: Hier kann jeder jeden schlagen, das sieht man jedes Wochenende aufs Neue. In Spanien ist es etwas anders. Da spielen Real Madrid und der FC Barcelona den Titel meistens unter sich aus.“
Robben: „Darüber hinaus ist in Spanien der Fußball mehr von der Technik geprägt. Jede Mannschaft will Fußball spielen. In der Bundesliga spielen die physischen Qualitäten wie Laufen und Kämpfen eine große Rolle.“

Weitere Inhalte