präsentiert von
Menü
'Forbes'-Liste

Bayern wertvoller als Barcelona

Der FC Bayern ist einer der wertvollsten Klubs der Welt. Laut US-Wirtschaftsmagazin Forbes knackte der deutsche Rekordmeister zum zweiten Mal nach 2009 die Marke von einer Milliarde US-Dollar (1.048 Millionen US-Dollar/692 Millionen Euro) und überholte damit den FC Barcelona (675 Millionen Euro).

Im internationalen Ranking nimmt der FC Bayern den vierten Platz ein. Branchenprimus bleibt Manchester United. Der Wert des englischen Rekordmeisters wird auf 1,3 Milliarden Euro taxiert, damit ist ManU zum siebten Mal in Folge die Nummer eins. Dahinter folgen Real Madrid (1 Milliarde Euro), der FC Arsenal (830 Millionen Euro), der FC Bayern und der FC Barcelona.

Schalke auf 12, HSV auf 14

Als einziger Bundesligist kann der deutsche Rekordmeister mit den Topklubs aus England und Spanien mithalten. Zweitwertvollster deutscher Klub ist laut Forbes der FC Schalke. Die Gelsenkirchener belegen den zwölften Rang (259 Millionen Euro). Der Hamburger SV (234 Millionen Euro) folgt auf Platz 14.

Bei der Berechnung berücksichtigte das US-Magazin unter anderem Einkommen, Profitabilität und Schuldenstand der Klubs.

Weitere Inhalte