präsentiert von
Menü
'Nur noch Siege zählen'

Die Kapitäne blasen zur Attacke

Trotz Schmerzen im Sprunggelenk stand er beim 1:1 in Frankfurt in der Startformation, biss auf die Zähne und spielte 90 Minuten durch. Bastian Schweinsteiger geht in diesen richtungsweisenden Tagen voran beim FC Bayern. Cheftrainer Andries Jonker weiß: Auf seinen stellvertretenen Kapitän ist Verlass! Auch am kommenden Wochenende gegen Schalke (Samstag, 18.30 Uhr) wird Schweinsteiger wieder eine Schlüsselrolle spielen. Zwei Tage vor dem Spiel forderte der 26-Jährige: „Jeder Fan muss von der ersten Minute an spüren, dass wir gewinnen wollen. Das Auftreten ist sehr wichtig.“

Drei Spiele bleiben den Münchnern, um am Ende doch noch dort zu landen, wo Hannover 96 aktuell steht: auf Platz drei. Ausrutscher wie in Frankfurt sollten tunlichst vermieden werden. „Ich gehe davon aus, dass es reicht, wenn wir alle drei Spiele gewinnen“, sagte Schweinsteiger und fügte an: „Wenn Hannover dann trotzdem vor uns steht, haben sie es verdient und man muss es anerkennen.“

Soweit soll es aber nicht kommen. Der FC Bayern will auch kommende Saison in der Champions League vertreten sein, ein Heimerfolg gegen Schalke muss her. „Die Atmosphäre innerhalb der Mannschaft ist sehr gut, der Wille ist da. Das merkt man im Training. Ich bin siegessicher“, präsentierte sich Schweinsteiger optimistisch - genau wie Kapitän Philipp Lahm, der seine Mitspieler in die Pflicht nahm: „Wir müssen die drei Punkte holen. Es zählen nur noch Siege, weil wir hinten dran sind.“

Die gab es in dieser Saison gegen Schalke noch nicht. Denn sowohl im Hinspiel (0:2) als auch im DFB-Pokal-Halbfinale (0:1) zog der FC Bayern den Kürzeren. Vor allem die unglückliche Pokal-Niederlage in der Allianz Arena schmerzt noch immer. „Diese Pleite hat natürlich weh getan. Vor allem weil wir damals das Spiel dominiert haben und Schalke nur durch Standardsituationen gefährlich war“, blickte Lahm zurück. Ähnlich defensiv erwartet er sie auch am Samstag.

'Sie werden alles versuchen'

Vor allem, da den Schalkern die 0:2-Heimniederlage gegen Manchester United im Halbfinale der Königsklasse noch in den Knochen stecken wird. Ein Vorteil für den FC Bayern? Ja - glaubt Schweinsteiger: „Schalke hat einen Rückschlag erlitten. Ich denke, sie haben nicht damit gerechnet, dass sie so eindeutig gegen Manchester verlieren.“

Allerdings gehen die Kapitäne des Rekordmeisters nicht davon aus, dass die Königsblauen mit einer besseren B-Elf antreten werden, um Kräfte für das Champions-League-Rückspiel zu sparen. „Sie werden alles versuchen, um bei uns zu gewinnen“, ist Schweinsteiger überzeugt. Und Lahm sagte: „Schalke wird voll motiviert sein. Keiner fährt nach München, um sich abschlachten zu lassen.“

Weitere Inhalte