präsentiert von
Menü
Ruhe an der Säbener

FCB bündelt die Kräfte für den Endspurt

Keine Kameras, keine Fans, kein Training - am Dienstag herrschte Ruhe rund um das Trainingsgelände des FC Bayern. Andries Jonker hatte seiner Mannschaft frei gegeben. „Damit jeder das, was passiert ist, verarbeitet“, wie der neue FCB-Chefcoach erklärte.

Jonkers eigene Gedanken richteten sich an diesem Tag bereits nach vorne. Wie will er den FC Bayern auf Champions-League-Kurs bringen? Wie lässt er spielen? Wen lässt er spielen? „Ich hatte noch keine Zeit, mir darüber Gedanken zu machen“, sagte der Holländer bei seiner Vorstellung am Montag. Viel Zeit für Veränderungen bleibt ihm nicht. Schon am Sonntag kommt Leverkusen zum Spitzenspiel in die Allianz Arena.

'Ein Spiel wie jedes andere'

Ausgerechnet Leverkusen. Jonker trifft auf Jupp Heynckes, der ab der neuen Saison auf der FCB-Trainerbank sitzen wird. Jonker muss gewinnen, um Heynckes im nächsten Jahr die Champions League zu bescheren. Heynckes muss gewinnen, um seine Meisterchance zu wahren. Für Jonker ist es dennoch „ein Spiel wie jedes andere“.

Weitere Inhalte