präsentiert von
Menü
Inside

Wer spielt für Luiz Gustavo?

Nein, in die Aufstellung für Samstag gegen Schalke 04 wollte sich Andries Jonker auch von FCB.tv nicht gucken lassen. Im Interview mit dem Online-Klub-TV des deutschen Rekordmeisters ließ der Bayern-Chefcoach am Mittwoch offen, wer den gelb-gesperrten Luiz Gustavo am Samstag im Spiel gegen Schalke 04 in der Innenverteidigung ersetzen wird. Beim besten Willen konnte er auch noch keine Auskunft geben. „Ich werde heute Abend die Entscheidung treffen, wer das am Samstag ausfüllen wird“, sagte er. Wahrscheinlich wird er aber erst am Samstag kurz vor dem Spiel den Vorhang lüften, wie seine Entscheidung ausgefallen ist.

Entwarnung bei Gomez und Kraft
Am Dienstag waren Mario Gomez und Thomas Kraft im Training zusammengeprallt, am Mittwoch suchte man sie vergeblich auf dem Trainingsplatz. Kraft hatte eine Platzwunde über dem linken Auge davongetragen, die genäht werden musste, Gomez hatte eine Knieprellung erlitten. „Das geht morgen schon wieder“, kündigte Jonker die Rückkehr des Duos für das Donnerstagstraining an. Ihr Einsatz am Samstag gegen Schalke galt ohnehin nie als gefährdet.

Müller beim Doc
Auch Thomas Müller legte am Mittwoch eine Trainingspause ein. Statt mit den Kollegen zu schwitzen, fuhr der WM-Torschützenkönig in die Praxis von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Müller hatte Schmerzen im Knie und ließ sich untersuchen. Der Mull diagnostizierte eine leichte Schleimbeutel-Entzündung, Müllers Einsatz am Samstag gegen Schalke ist nicht in Gefahr. Schon am Donnerstag soll er wieder mit der Mannschaft trainieren.

Gomez zum Anfassen
Mario Gomez zum Anfassen - diese Gelegenheit bot sich 30 kleinen Fans des FC Bayern am Mittwoch im Stammhaus der Weihenstephan Molkerei in Freising. Sie maßen sich im Torwandschießen mit dem Toptorjäger der Bundesliga, löcherten ihn mit Fragen, machten viele Fotos und bekamen Autogramme. FCB-Partner Weihenstephan führte die FCB-Kids zudem durch sein Werk und tischte eine zünftige Brotzeit auf. Alles in allem ein toller Nachmittag!

Neues Grün für den Rekordmeister
Das Brummen war auf dem Trainingsgelände des FC Bayern am Mittwoch nicht zu überhören, die Staubwolke nicht zu übersehen. Es wurde schwer gearbeitet auf einem der Nebenplätze, der vom junior team genutzt wird. Traktoren frästen den Rasen ab und bearbeiteten anschließend den Erdboden. Bis Freitag wird ein neuer Rasen angesät, der in etwa drei Monaten bespielbar sein wird.

Weitere Inhalte