präsentiert von
Menü
Gomez trifft

DFB-Auswahl bezwingt Uruguay mit 2:1

Mario Gomez ist auch zwei Wochen nach dem Saisonende noch immer in Torlaune. Mit seinem 16. Länderspieltreffer brachte der Torschützenkönig der abgelaufenen Bundesliga-Saison die deutsche Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen Uruguay auf die Siegerstraße. In der Neuauflage des kleinen Finales der WM 2010 in Südafrika gewann die DFB-Auswahl mit 2:1 (2:0) und geht nun mit breiter Brust in das wichtige EM-Qualifikationsspiel am kommenden Freitag in Wien gegen Österreich.

Vor 25.655 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena brachte Gomez die Gastgeber nach einer feinen Einzelleistung in der 20. Minute in Führung. Der Mainzer Andre Schürrle (35.) erhöhte vor der Pause mit seinem ersten Treffer im DFB-Trikot auf 2:0, ehe Walter Gargano (48.) kurz nach dem Seitenwechsel den Anschlusstreffer für die nach der Pause aufdrehenden Urus markierte. In der Schlussphase verhinderte Torhüter Manuel Neuer den möglichen Ausgleich für den WM-Vierten.

Vier Bayern in der Startelf

„Wir haben viel Tempo gehabt im Spiel nach vorne und zwei schöne Tore gemacht. Es hätten ein paar mehr sein können. Alles in allem haben wir ein gutes Spiel gemacht“, sagte Gomez, der im ersten von drei Länderspielen nach dem Bundesliga-Finale den Vorzug vor seinem Teamkollegen Miroslav Klose erhielt. Neben Gomez standen mit Kapitän Philipp Lahm, WM-Torschützenkönig Thomas Müller sowie Toni Kroos drei weitere Bayern-Profis in der Startelf.

In einer vor allem in der ersten Halbzeit unterhaltsamen Partie konnte sich Bundestrainer Joachim Löw vor allem an seiner spielfreudigen Offensivabteilung erfreuen. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten ließen Gomez, Müller, Schürrle und Regisseur Mesut Özil ein ums andere Mal ihre Klasse aufblitzen und sorgten mit Effektivität im Abschluss für den ersten Sieg in einem Freundschaftsspiel seit dem 3:1 gegen Bosnien-Herzegowina am 3. Juni 2010.

Gomez energisch und eiskalt

Die Anfangsphase gehörte den Südamerikanern, die beste Möglichkeit hatte Uruguay durch einen Schuss von Gargano (6.). In der 20. Minute sorgte Gomez mit einem energischen Einsatz für den Führungstreffer. Zunächst luchste er im Mittelfeld Diego Lugano den Ball ab, umspielte im Strafraum auch noch Diego Godin und Torhüter Fernando Muslera und vollstreckte eiskalt zum 1:0.

Mit der Führung im Rücken drehte die deutsche Mannschaft auf, Özil (23.) scheiterte nach Vorlage von Lahm an Torwart Fernando Muslera, kurz danach zielte Gomez knapp über das Tor. Zehn Minuten vor der Pause erhöhte Schürrle (35.) mit einem überlegten Schuss von der Strafraumgrenze in die lange Ecke auf 2:0. Auf der Gegenseite verhinderte Neuer mit einer Faustabwehr bei einem Freistoß von Diego Forlan (45.) den Anschlusstreffer.

Klose und Badstuber von der Bank

Dieser fiel kurz nach dem Seitenwechsel, als Gargano einen Moment der Unordnung zum 1:2 nutzte (48.). Bundestrainer Joachim Löw nutzte die zweite Halbzeit, um einige Wechsel vorzunehmen. Miroslav Klose und Holger Badstuber kamen im zweiten Durchgang ebenfalls noch zum Einsatz, während Lahm, Müller und Kroos im Laufe der Partie aus dem Spiel genommen wurden. Durch die Wechsel ging der Spielfluss verloren, am Ende gewann die DFB-Elf aber dennoch verdient mit 2:1.

Weitere Inhalte