präsentiert von
Menü
Von 1 bis 150

Die Zahlen zum Spiel am Millerntor

Tore, Pässe, Ballbesitz - es gibt nichts, was nicht gezählt wird, wenn ein Bundesligaspiel stattfindet. fcbayern.de hat die interessantesten Zahlen zum Auswärtsspiel des FC Bayern beim FC St. Pauli zusammengetragen. Und das sind Rekordzahlen. Der höchste Auswärtssieg, Jubilar Mario Gomez auf Rekordjagd und vieles mehr - der FC Bayern war am Millerntor glänzend aufgelegt.

Die Zahlen zum St. Pauli-Spiel:

1 - Mario Gomez ist das Schreckgespenst der Bundesliga. Am Millerntor traf er dreimal und trug sich so erstmals auch gegen St. Pauli in die Torschützenliste ein. Damit hat der FCB-Goalgetter gegen alle Bundesligaklubs, gegen die er jemals gespielt hat, mindestens einen Treffer erzielt.

3 - Einen Spieltag vor Saisonende dominiert der FC Bayern die Scorerwertung der Bundesliga. Die Plätze eins bis drei belegen FCB-Profis: Auf Platz eins liegt Mario Gomez (32 Punkte), dahinter folgen Thomas Müller (25) und Franck Ribéry (24).

5 - Gomez gelang am Millerntor zum fünften Mal in dieser Bundesliga-Saison einen Dreierpack. Wenn er nächste Woche im letzten Saisonspiel gegen Stuttgart ebenfalls dreifach erfolgreich ist, würde er den Bundesligarekord von Gerd Müller einstellen. Der Bomber hat bisher als einziger Bundesligaprofi sechs Dreierpacks innerhalb einer Saison geschafft (1971/72).

8 - Zum 8. Mal erzielte Gomez in dieser Bundesliga-Saison das 1:0. Das ist der Liga-Höchstwert.

8 - Noch nie zuvor hatte der FC Bayern in einem Bundesliga-Auswärtsspiel acht Tore erzielt. Das 8:1 bei St. Pauli ist auch der höchste Auswärtssieg des FC Bayern im Fußball-Oberhaus. Damit übertraf der FCB seine bisherige Rekordmarke aus der Saison 1978/79. Am 24. März 1979 hatten die Münchner in Mönchengladbach 7:1 gewonnen.

21 - Mit zwei Toren und drei Vorlagen erhöhte Arjen Robben bei St. Pauli seine Scorer-Ausbeute auf 21 Punkte. Und das in nur 13 Spielen! Der Holländer, der die Hinrunde verletzt verpasste, ist mit Abstand der beste Scorer der Rückrunde.

18 - Am Millerntor traf der FC Bayern im 18. Bundesliga-Spiel in Folge ins Tor. Das ist aktuell die längste Torserie der Liga.

27 - Es ist die Saison des Mario Gomez. Gegen St. Pauli erzielte der FCB-Stürmer seine Saisontore Nummer 25, 26 und 27 und stellte damit einen persönlichen Saisonrekord auf. Die Torschützenliste führt er vor dem letzten Spieltag mit fünf Treffern vor Freiburgs Papiss Demba Cissé (22) an. In der nunmehr fast 48-jährigen Geschichte der Bundesliga ist Gomez erst der 13. Spieler mit mindestens 27 Saisontoren.

31 - Mit seinem Doppelpack am Millerntor erhöhte Franck Ribéry seine Torausbeute in der Bundesliga auf insgesamt 31 Treffer. Damit ist der FCB-Profi nun gemeinsam mit Johan Micoud der torgefährlichste Franzose, der je im deutschen Fußball-Oberhaus gespielt hat.

48 - Kein Klub erzielte nach der Winterpause mehr Tore als der FC Bayern. Bei St. Pauli schraubten die Bayern ihre Ausbeute auf 48 Treffer in den bisherigen 16 Rückrundenpartien.

79 - Mit dem 8:1 bei St. Pauli unterstrich der FC Bayern, dass er die gefährlichste Offensive der Liga besitzt. Insgesamt 79 Tore hat der Rekordmeister nun nach 33 Spielen auf dem Konto, so viele wie zuletzt vor 23 Jahren (1987/88) zu diesem Zeitpunkt.

100 - Glückwunsch Mario Gomez! Mit seinen drei Treffern gegen St. Pauli hat er nun insgesamt 100 Bundesligatore erzielt. Dafür benötigte der Nationalstürmer nur 181 Spiele.

108 - Philipp Lahm läuft und läuft und läuft. Am Millerntor absolvierte der Rechtsverteidiger das 108. Pflichtspiel in Folge. Dabei wurde er nur einmal ausgewechselt (im September 2009, im DFB-Pokal gegen Oberhausen). Lahm ist auch der einzige Bayer, der in dieser Saison in allen Pflichtspielen in der Startelf stand.

150 - Was für eine Serie. Am Millerntor war das 150. Bundesligaspiel des FC Bayern in Folge ausverkauft - eine einmalige Serie in der Liga-Geschichte. Zum letzten Mal nicht ausverkauft war eine FCB-Partie Ende Januar 2007: Damals kamen nur 64.000 Zuschauer zum Wochenspiel des FC Bayern gegen Bochum (0:0).

Weitere Inhalte