präsentiert von
Menü
'Die Mädels sind hungrig'

FCB-Frauen wollen auf Liga-Cup-Titel aufbauen

Thomas Wörle hatte schon eine böse Vorahnung, als er sich für das Sieger-Interview bei FCB.tv bereit machte. „Wir haben noch eine Woche Training“, warnte er sein Team, das die Köpfe zusammensteckte. Dann trat er vor die Kamera - und noch bevor er seinen ersten Satz zu Ende gesprochen hatte, stürzten sich seine Spielerinnen mit Gebrüll auf ihn und überschütteten ihren Trainer mit Eiswasser.

Es gibt sicherlich Schlimmeres für einen Trainer, der in seinem ersten Jahr als Chefcoach gerade den ersten Titel eingeheimst hatte. Im Finale um den Bundesliga-Cup hatte sich sein Team knapp, aber verdient mit 2:1 (2:1) gegen den 1. FFC Turbine Potsdam durchgesetzt. „Es ist nicht der DFB-Pokal und nicht die deutsche Meisterschaft“, weiß der ehemalige Zweitligaprofi, wie der Liga-Cup einzuordnen ist. „Aber es ist ein Titel.“ Für die FCB-Frauen der erste auf nationaler Ebene seit der deutschen Meisterschaft 1976.

Weitere Inhalte