präsentiert von
Menü
'Ich habe einiges vor'

Petersen unterschreibt für drei Jahre

Graues Sakko, blaues Hemd mit weißem Kragen - Nils Petersen hatte sich fein gemacht, und das aus gutem Grund. „Ich werde den 19. Mai nie vergessen“, sagte der Zweitliga-Torschützenkönig von Energie Cottbus, der an eben diesem 19. Mai einen Dreijahresvertrag (bis 30. Juni 2014) beim FC Bayern unterschrieb. „Es macht mich stolz, dass Bayern München mein neuer Arbeitgeber ist“, meinte er, „ich freue mich tierisch auf diese Aufgabe und habe einiges vor.“

Der erste Neuzugang für die kommende Saison ist damit perfekt. „Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat“, sagte Christian Nerlinger angesichts der Begehrlichkeiten, die der 22-Jährige auch bei anderen Klubs geweckt hatte. „Er hat eine überragende Saison gespielt und seine Torjägerqualitäten unter Beweis gestellt“, meinte der FCB-Sportdirektor, „wir trauen ihm absolut zu, dass er seine Qualitäten auch hier zeigen wird. Er wird uns nächste Saison bestimmt sehr gut zu Gesicht stehen.“

Mit 25 Toren und 7 Vorlagen in 33 Spielen war Petersen DER Torjäger der abgelaufenen Zweitligasaison. Zwölf Mal traf er mit rechts, zehn Mal mit links, drei Mal mit dem Kopf. „Ich bin ein absoluter Strafraumstürmer und habe ein ganz gutes Gespür dafür, wo der Ball hinkommen könnte“, beschreibt er sich selbst.

Rückennummer 9

In München wird der beidfüßige und 1,89 Meter große Stürmer künftig mit der Rückennummer 9 auf Torejagd gehen. Der Nummer also, die vor ihm unter anderem Gerd Müller, Giovane Elber und Luca Toni getragen haben. „Ich wurde damit überrascht. Das macht mich sehr stolz“, meinte Petersen, „die 9 ist eine große Nummer für einen Stürmer. Es sind große Fußstapfen, aber die sind ja dazu da, um hineinzutreten.“

Genug Selbstvertrauen für diese Aufgabe hat Petersen in der zurückliegenden Saison getankt. Als er vor einigen Wochen vom Interesse des deutschen Rekordmeisters erfuhr, sei das „ein Wahnsinnsgefühl“ gewesen, erzählte er. Lange darüber nachdenken musste er nicht. „Wenn man ein Angebot von Bayern München bekommt, dann muss man es annehmen - an diesem Spruch ist viel dran. Von der ersten Sekunde an war ich auf 180 und darauf fixiert, diesen Weg zu gehen.“

Keine Angst vor Konkurrenz

Über die Situation im FCB-Sturm, der aktuell mit Mario Gomez, Miroslav Klose und Ivica Olic prominent besetzt ist, habe er sich nicht den Kopf zerbrochen, erzählte er. Jupp Heynckes hingegen habe „eine große Rolle gespielt“. Schon länger habe der künftige Bayern-Trainer Interesse an ihm gehabt, berichtete der 22-Jährige. „Er ist ein Trainer, der bewiesen hat, dass er mit jungen Spielern sehr gut umgehen kann. Von daher war es für mich eine einfache Entscheidung.“

Am Mittwoch bestand Petersen den Medizincheck beim FC Bayern, am Donnerstag unterschrieb er seinen Vertrag und besichtigte das Vereinsgelände an der Säbener Straße. „Es ist eine ganz andere Welt, wenn man hier auf das Gelände des größten Vereins Deutschlands fährt“, erzählte der Torjäger, der bei Carl Zeiss Jena den Sprung in den Profifußball geschafft hatte und im Januar 2009 nach Cottbus gewechselt war.

'Das ist die Krönung'

Jetzt fährt er erst einmal in den Urlaub, innerlich fiebert er aber schon dem Trainingsauftakt am 1. Juli entgegen. „Am liebsten würde ich jetzt schon durchstarten“, sagte er und versprach: „Ich werde vom ersten Training an Gas geben, mir jeden Tag den Arsch aufreißen, um mich als Alternative zu präsentieren.“

Ein Haus etwas außerhalb von München hat Petersen bereits gefunden. „Ich hoffe, es bald beziehen zu können, um mich perfekt auf den ersten Tag vorbereiten zu können“, sagte der 22-Jährige, der sich als „absoluten Familienmensch“ und „Typ, der sich schnell anpasst und Connections knüpft“, bezeichnete. Als Fußballer will er ab 1. Juli beim Rekordmeister heimisch werden. Der 19. Mai ist bis dahin der bisherige Höhepunkt seiner Laufbahn, wie er selbst feststellte: „Es ist die größte Bestätigung, die man als Fußballer bekommen kann, bei Bayern München einen Vertrag zu unterschreiben. Das ist die Krönung.“

Weitere Inhalte