präsentiert von
Menü
Auftakt bei Kaiserwetter

Die Bayern trainieren wieder

Nach 38 Tagen Urlaub wird wieder geschwitzt an der Säbener Straße! Luiz Gustavo war der erste, der um 10.04 Uhr die Umkleidekabine verließ und Richtung Trainingsplatz spazierte. Es folgten zwei, an deren Gesichter sich die Fans des FC Bayern erst gewöhnen müssen: Die Neuzugänge Rafinha und Nils Petersen. Diego Contento, Jörg Butt, Bastian Schweinsteiger und Rouven Sattelmaier komplettierten eine Minute später die siebenköpfige Trainingsgruppe, die unter dem altbekannten Chefcoach Jupp Heynckes am Montag die Saisonvorbereitung aufgenommen hat. An der Seite von Don Jupp gaben Assistenzcoach Peter Hermann (Heynckes: „Er ist kompetent und sehr fleißig. Er passt zum FCB“) und Torwarttrainer Toni Tapalovic ihr Debüt an der Säbener Straße.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen floss der Schweiß bereits nach dem Aufwärmen in Strömen. „Das ist genau mein Wetter“, sagte der Brasilianer Rafinha im Gespräch mit Fcb.tv. Später standen Passübungen und ein Zirkeltraining auf dem Programm. Torwarttrainer Tapalovic, der Heynckes unter anderem von Bayerns neuer Nummer eins Manuel Neuer empfohlen wurde, arbeitete separat - erst mit Sattelmaier, dann mit Butt. Nach rund 90 Minuten war Schluss. Heynckes zog ein erstes positives Fazit: „Wir haben gut gearbeitet. Nach dem Urlaub muss man es allerdings erst einmal langsamer angehen lassen - auch auf Grund der hohen Temperaturen.“

Weitere Inhalte