präsentiert von
Menü
Corazón Classic Match

FCB-Allstars unterliegen Zidane & Co.

Elf Tore, drei Elfmeter, zwei Eigentore, Kabinettstückchen in Hülle und Fülle und 73.000 begeisterte Zuschauer, die trotz Dauerregens voll auf ihre Kosten kamen: Das Benefizspiel zwischen den Allstar-Teams von Real Madrid und vom FC Bayern am Sonntagabend im Estadio Santiago Bernabéu war ein voller Erfolg. Am Ende einer unterhaltsamen Partie setzten sich die Königlichen aus der spanischen Hauptstadt klar mit 8:3 (3:1) gegen den Allstars des FCB durch.

Zum zweiten Mal nach 2010 gaben sich im Bernabéu-Stadion ehemalige Weltstars die Ehre für einen guten Zweck. Unter dem Motto „Zusammen für Afrika“ traten Größen wie Zinedine Zidane, Luis Figo, Emilio Butragueño oder Fernando Morientes gegen Paul Breitner, Andreas Brehme, Giovane Elber oder Roy Makaay an. Die Einnahmen aus diesem Spiel kommen der „Real Madrid Stiftung“ zu Gute, die damit Hilfsprojekte in Afrika unterstützt.

Und die einstigen Größen des Weltfußballs ließen sich nicht lumpen. Ruben de la Red (11./Handelfmeter), Butragueño (16.) und Fernando Redondo (40.) brachten Real mit 3:0 in Führung, Paulo Sergio (44.) verkürzte noch vor der Pause auf 1:3. Nach dem Seitenwechsel trafen Alfonso (46.), Robert Kovac (60./Eigentor), Niko Kovac (66./Eigentor), Fernando Sanz (83.) und Davor Suker (90./Foulelfmeter) für die Gastgeber, Niko Kovac (54.) und Sergio (63.) für die Bayern.

Von Beginn an gingen beide Mannschaften ein hohes Tempo und zeigten Fußball der Extraklasse mit zahlreichen technischen Kabinettstückchen. Vor allem Zidane und Figo auf Seiten des spanischen Rekordmeisters zeigten ein ums andere Mal, dass sie ihr Handwerk noch bestens beherrschen und auch körperlich in sehr guter Verfassung sind. Folgerichtig hatte Real in der Anfangsphase mehr Spielanteile und Chancen, Butragueño (3.) und Figo (5.) ließen diese aber ungenutzt.

Junghans hält Elfmeter

In der 11. Minute war es dann soweit: Ruben de la Red, 2008 im Trikot des FC Getafe noch Gegner des FCB im UEFA-Pokal-Viertelfinale, verwandelte einen von Klaus Augenthaler verursachten Handelfmeter zum 1:0. Nur fünf Minuten später schloss Butragueño (16.) eine schöne Einzelleistung gegen drei Bayern zum 2:0 ab. Real blieb weiter dominierend, de la Red (20.) traf aus 16 Metern nur die Querlatte, kurz darauf scheiterte Carlos Alonso Santillana (24.) mit einem Foulelfmeter an Walter Junghans.

Die Bayern kamen bis dahin kaum einmal gefährlich vor das Tor der Königlichen. Michael Tarnat (17.), Elber (20.) und Sergio (28.) gaben erste Warnschüsse ab, ein Schussversuch von Makaay (34.) wurde abgeblockt. Auf der Gegenseite erhöhte Redondo (40.) mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze auf 3:0. Doch die Bayern verkürzten noch vor der Halbzeit auf 3:1, Paulo Sergio traf in der 44. Minute aus halbrechter Position.

Kovac-Brüder treffen drei Mal

Nach dem Seitenwechsel kamen der große Regen und der große Torreigen. Nur eine Minute nach Wiederbeginn erhöhte Alfonso (46.) nach einem verunglückten Befreiungsschlag von Junghans auf 4:1. Niko Kovac (54.) brachte die Bayern mit einem satten Schuss aus 16 Metern zwar wieder heran, doch dessen Bruder Robert stellte in der 60. Minute den Drei-Tore-Abstand wieder her, als er eine Hereingabe von Alfonso unglücklich ins eigene Tor lenkte.

Die Bayern gaben sich aber noch längst nicht geschlagen und legten nach. In der 63. Minute gelang Sergio der schönste Treffer der Partie, als er nach Zusammenspiel mit Makaay per Fallrückzieher zum 3:5 aus Sicht der Münchner traf. Doch nur drei Minuten später tat es Niko Kovac seinem Bruder gleich, er verlängerte den Ball bei einer Rettungsaktion zum 6:3 am machtlosen Junghans vorbei in die Maschen.

In der Schlussphase markierten Sanz (83.) und Suker (90.) per Foulelfmeter den 8:3-Endstand für die Spanier, die nicht nur deutlich mehr Spieler zur Verfügung hatten, sondern im Schnitt auch einige Jahre jünger waren. Am Ende fiel das Ergebnis um ein paar Tore zu hoch aus, doch alle Mitwirkenden hatten großen Spaß bei diesem Spiel für die „Real Madrid Stiftung“ und deren Hilfsprojekte in Afrika.

Weitere Inhalte