präsentiert von
Menü
Presse-Erklärung

FCB lädt zu 'Rundem Tisch für Vereins- und Fankultur'

Der FC Bayern München lädt am Samstag, 2. Juli 2011 zu einem „Runden Tisch für Vereins- und Fankultur“ in die Allianz Arena ein. Teilnehmer sind zehn repräsentativ ausgewählte Vertreter aus dem Arbeitskreis Fandialog, der Vorstand sowie verantwortliche Mitarbeiter und Spieler des FC Bayern München.

Ziel des „Runden Tisches“ ist es, in einem offenen Austausch über die Beziehungen zwischen dem Verein und seinen Fans zu sprechen und dabei zu Vereinbarungen über ein zukünftiges Miteinander zu gelangen.

Die Vertreter der Fanclubs sollen eine möglichst breite Vielfalt der verschiedenen Gruppierungen und Interessen repräsentieren, um den Wünschen und Interessen der großen Fangemeinschaft gerecht zu werden. Derzeit gibt es ca. 2.900 eingetragene Fanclubs mit mehr als 200.000 Mitgliedern.

Die Verantwortlichen des FC Bayern München wollen mit dem „Runden Tisch“ einerseits bei den Fans für Verständnis und Akzeptanz für die gesetzlichen und organisatorischen Auflagen bei Großveranstaltungen werben und deutliche Klarheit über die Risiken von Regelverstößen erzielen, andererseits wollen sie aber auch die vielfältigen Chancen für eine gute Stimmung im Stadion und die Unterstützung der Mannschaft bei Auswärts- und Heimspielen diskutieren.

Am Ende des „Runden Tisches“ sollen Vereinbarungen zwischen dem Verein und den Vertretern der Fans erzielt werden, die in der weiteren Zukunft ein einvernehmliches Miteinander zum Wohl der Fans und des Vereins ermöglichen.

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge erklärt: „Unser Ziel ist es, einen harmonischen, erfolgreichen, toleranten und respektvollen FC Bayern zu haben. ‚Mia san mia‘ – und wir sind ein gemeinsamer Verein.“

Der „Runde Tisch“ wird von Prof. Wolfgang Salewski moderiert.

Der Vorstand
FC Bayern München AG

Weitere Inhalte