präsentiert von
Menü
Sonne, Strand, Nowitzki

FCB-Stars berichten aus dem Urlaub

Am 19. Mai war Schluss. Nach der Rückkehr vom Freundschaftsspiel in St. Petersburg und einem letzten gemeinsamen Mittagessen an der Säbener Straße trennten sich die Wege der Bayern-Stars. Zwar mussten einige erst noch ein paar Länderspiele bestreiten, doch mittlerweile können alle die Füße hochlegen. Was die FCB-Profis im Urlaub treiben? Auf ihren Internet- bzw. Facebook-Seiten verraten sie es zumindest ein bisschen.

„Ich grüße Euch aus der Sonne Spaniens“, schreibt zum Beispiel Toni Kroos auf seiner nagelneuen Homepage. Der freut sich im Urlaub besonders auf „Strand, Meer und gutes Essen“. Die Berge genoss hingegen Philipp Lahm. „Ich lasse es mir gerade gut gehen“, berichtet der FCB-Kapitän bei Facebook von einem Kurzurlaub in den bayerischen Alpen. „Essen, Wetter und Erholungsfaktor überragend.“

Mit und ohne Ball

Sogar per Video wendet sich Thomas Müller auf seiner Homepage an die Fans. „Ich fahr' auch mal weg für 'ne Woche“, erzählt der WM-Torschützenkönig und bezeichnet sich als „wenig anspruchsvoll“ im Urlaub. Vor allem viel Zeit mit seiner Familie wolle er verbringen. Das runde Leder hingegen lässt ihn im Urlaub kalt. „Zu viel mit dem Fußball werde ich nicht zu tun haben. Andere sportliche Aktivitäten sind nicht ausgeschlossen.“

Tennis und Beachvolleyball, dabei schwitzt Mario Gomez im Urlaub, wie er auf seiner Homepage erzählt. „Die ersten Tage werde ich nutzen, um ein wenig abzuschalten und natürlich die Batterie aufzuladen, damit ich pünktlich zum Start der Vorbereitung wieder voll angreifen kann“, schreibt der frisch gebackene Torschützenkönig, „nur ausruhen geht bei mir aber auch nicht, denn so ganz ohne Ball komme ich dann doch nicht aus.“

Nowitzki hautnah

Das geht auch Bastian Schweinsteiger so. Der FCB-Profi hat eine Leidenschaft für Basketball, der er im Urlaub frönte. Schweinsteiger war beim zweiten NBA-Playoff-Finalspiel zwischen Miami Heat und den Dallas Mavericks live in der Halle und erlebte hautnah, wie Dirk Nowitzki drei Sekunden vor Schluss den siegbringenden Korb für die Mavericks erzielte. „Glückwunsch Dirk! Es war unglaublich spannend und die Stimmung ist der Wahnsinn!“, schreibt er auf seiner Facebook-Page, wo er auch ein Bild von sich im Mavericks-Shirt gepostet hat.

Die FCB-Profis lassen es sich also gut gehen. Familie, Erholung und Ablenkung vom Fußball sind ihnen wichtig. Zumindest ein bisschen beschäftigen sie sich aber auch mit der neuen Saison. Bei Müller zum Beispiel ist die Vorfreude schon groß. „Wir werden wieder Vollgas geben“, verspricht er. Ziel seien „Titel, Titel, Titel. Da wir dieses Jahr nicht Meister sind, ist der Hunger wahrscheinlich sogar noch größer.“

Die Internet-Präsenzen der erwähnten FCB-Profis:

Weitere Inhalte