präsentiert von
Menü
Inside

Rudelic und Lotzen holen EM-Titel

Der FC Bayern hat wieder zwei Europameisterinnen! Ivana Rudelic (im Bild links) und Lena Lotzen holten mit der deutschen U19-Nationalmannschaft der Frauen am Samstagabend bei der EM in Italien den Titel. Im Finale feierte das DFB-Team gegen Norwegen einen 8:1 (1:0)-Kantersieg und ist nach dem fünften Sieg im fünften Spiel verdient Turniersieger. Im Stadio Romeo Galli in Imola erhöhte Lotzen mit zwei Finaltreffern ihre Ausbeute auf insgesamt fünf Tore, damit ist sie die erfolgreichste deutsche Schützin des Turniers. Rudelic, die schon 2008 mit der U17-Auswahl Europameister wurde, traf im Finale einmal, insgesamt kommt sie auf drei Turniertreffer.

Zwölf 'Tore für Afrika'
1.600 begeisterte Zuschauer, zwölf Tore und eine hübsche Summe für den guten Zweck – beim Benefizspiel „Tore für Afrika“ war der Gewinner ein Sozialprojekt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) im südostafrikanischen Mosambik. „Das Wichtigste war der gute Zweck“, sagte Philipp Lahm, dessen Stiftung das BFV-Projekt unterstützt. Im oberbayerischen Hausham traten daher am Freitag Philipp Lahm & Friends, unter anderem mit Diego Contento, Mats Hummels und den Sportfreunden Stiller, gegen eine BFV-Auswahl an. Den ersten Treffer besorgte Lahm selbst, am Ende gewann seine Elf 7:5. „Alle hatten sehr viel Spaß. Auch die Nicht-Fußballer in meiner Truppe wie die Sportfreunde Stiller oder Markus Rosenmüller haben heute ihre Klasse gezeigt. Ich habe bisher sehr viel Glück in meinen Leben gehabt und bin daher sehr dankbar, heute mit dem Benefizspiel auch etwas zurückgeben und das BFV-Sozialprojekt Mosambik unterstützen zu können“, sagte der FCB-Kapitän nach dem Schlusspfiff.

Weitere Inhalte