präsentiert von
Menü
Wein, Schweiß und Zuversicht

Bayern beenden 'ein klasse Trainingslager'

Was er denn mit nach Hause nehmen werde, wurde Jupp Heynckes zum Abschluss des Trainingslagers im Trentino gefragt. „Ein paar Flaschen Wein, roten und weißen“, sagte der FCB-Chefcoach und lachte. Seine gute Laune war symbolisch für die sieben Tage am Nordufer des Gardasees, in denen die Bayern fast nur mit lachenden Gesichtern gesehen wurden. Dabei haben sie hart trainiert. „In Umfang und Intensität ist es außergewöhnlich, wie wir gearbeitet haben“, sagte Heynckes, der „ein sehr positives Resümee“ zog. „Es war ein klasse Trainingslager. Ich denke, dass wir die erste Grundlage für die Saison gelegt haben.“

Bei Temperaturen von zum Teil knapp unter 40 Grad floss der Schweiß bei zehn Trainingseinheiten vor imposanter Bergkulisse in Strömen. „Alle Einheiten sind super absolviert worden“, war Heynckes zufrieden. Kondition stand im Mittelpunkt der Trainingsarbeit, denn die Zeit drängt. „Nach den vier Wochen Vorbereitung haben wir gleich einen hohen Spielrhythmus“, erinnerte Don Jupp an die Champions-League-Qualifikation, die im August kaum mehr Fitnessarbeit zulasse. „Deswegen müssen die Grundlagen hier gelegt werden.“

Weitere Inhalte