präsentiert von
Menü
FCB-Gegner rückt näher

CL-Quali geht in heiße Phase

Die Uhr tickt, der Countdown läuft. In genau einem Monat wird es ernst für den FC Bayern. Am 16./17. August tritt der deutsche Rekordmeister zum Hinspiel der Play-off-Spiele in der Champions-League-Qualifikation an, nur eine Woche später (23./24. August) steht bereits das Rückspiel an. Die genauen Spieltermine und -orte werden bei der Auslosung am 5. August im UEFA-Hauptquartier in Nyon/Schweiz ebenso festgelegt, wie der Gegner der Bayern.

„Es kann eine harte Nuss werden“, hatte FCB-Präsident Uli Hoeneß am Ende der vergangenen Saison gesagt, als sich die Münchner mit dem dritten Tabellenplatz in der Bundesliga endgültig die Teilnahme an den Play-off-Spielen gesichert hatten. „Wenn man die Mannschaften sieht, die eventuell in Frage kommen, dann ist das kein Selbstläufer“, warnte auch Sportdirektor Christian Nerlinger.

Twente, Benfica oder Kiew?

Der FCB kann sich über den so genannten Ligaweg für die Gruppenphase der besten 32 Mannschaften qualifizieren. Dabei kämpfen 15 Nicht-Meister in zwei Runden um fünf Startplätze. Die fünf Klubs aus den Verbänden, die in der UEFA-Koeffizienten-Rangliste auf den Positionen eins bis fünf liegen, sind bereits für die Play-off-Spiele qualifiziert. Neben dem FC Bayern sind dies der FC Arsenal, Olympique Lyon, der FC Villarreal und Udinese Calcio.

Die anderen zehn Mannschaften, der Meisterschaftsdritte des sechstplatzierten Verbandes sowie die Vizemeister der Verbände auf den Positionen sieben bis 15, ermitteln in der dritten Qualifikationsrunde am 26./27. Juli und 2./3. August jene fünf Teams, die den bereits qualifizierten Mannschaften am 5. August zugelost werden. Die Auslosung für diese Runde fand am Freitag in Nyon statt und hat folgende Duelle ergeben:

  • Standard Lüttich (BEL) - FC Zürich (SUI)
  • FC Twente (NED) - FC Vaslui (ROU)
  • Benfica Lissabon (POR) - Trabzonspor (TUR)
  • Dynamo Kiew (UKR) - FC Rubin Kazan (RUS)
  • Odense BK (DEN) - Panathinaikos Athen (GRE)

Für die Auslosung am 5. August sind die fünf Mannschaften mit dem besten UEFA-Klub-Koeffizienten gesetzt. Neben dem FC Bayern, der den besten Koeffizienten aller Teams, die in die Qualifikation müssen, besitzt, sind dies auch Arsenal, Lyon, Villarreal und - sofern sie das Duell gegen Trabzonspor für sich entscheiden - auch Benfica Lissabon.

Sollte Benfica scheitern, wären Dynamo Kiew, Panathinaikos Athen und Twente Enschede die ersten Nachrücker für die Setzliste und fielen somit als möglicher Gegner für den FC Bayern aus. Dagegen gehört Udine garantiert zu den fünf möglichen Anwärtern, die sich nach dem FK Obilic (1998/99) und Partizan Belgrad (2002/03) auf ein mögliches Duell mit dem FCB in der letzten Runde der CL-Qualifikation freuen können.

Weitere Inhalte