präsentiert von
Menü
1. Einheit ohne Ribéry

FCB startet Trainingsarbeit im Trentino

Vor atemberaubender Berg-Kulisse, unter strahlend blauem Himmel, aber ohne Franck Ribéry hat der FC Bayern am Sonntagabend die Arbeit im Trainingslager aufgenommen. Der französische Wirbelwind fehlte bei der Auftakteinheit im Stadion von Arco (Trentino) aufgrund muskulärer Probleme und machte stattdessen im Mannschaftshotel in Riva del Garda Aquajogging.

Zugezogen hatte sich Ribéry die Probleme bereits in den Länderspielen kurz vor dem Urlaub. Um keine schlimmere Verletzung zu riskieren, wird er nun langsam an die normale Trainingsbelastung herangeführt. Am Montag soll er ein Lauftraining absolvieren und dann am Dienstag voll mit der Mannschaft trainieren.

Engagierter Heynckes

Ansonsten standen vor rund 1.000 Zuschauern in Arco alle Spieler auf dem Platz. 18 Feldspieler, darunter die beiden Amateure Cüneyt Köz und Bastian Müller, kamen bei Passübungen und verschiedenen Spielformen auf engem Raum mit und ohne Tore schon mächtig ins Schwitzen. Die drei Torhüter arbeiteten intensiv mit Toni Tapalovic, Breno setzte mit Fitnesscoach Andreas Kornmayer sein Aufbauprogramm fort.

Jupp Heynckes fand offensichtlich Gefallen an dem, was seine Spieler zeigten. Das Tempo war hoch, engagiert, aber fair ging es in die Zweikämpfe. Heynckes forderte seine Spieler an der Seitenlinie immer wieder zu schnellem Spiel auf, einmal unterbrach er das Trainingsspiel für detaillierte Erklärungen. Nach knapp 90 Minuten beendete er mit einem Pfiff die erste Einheit im Trainingslager.

Aus dem Regen in die Sonne

Am Mittag waren die Bayern aus dem kalten München, wo ein paar Regentropfen fielen, Richtung Italien aufgebrochen. Nach 45 Minute Flug landeten sie im sonnigen und sommerlich-warmen Verona, von wo aus es mit dem Mannschaftsbus nach Riva del Garda ans Nordufer des Gardasees ging.

Zehn Busminuten vom Mannschaftshotel entfernt, in Arco, liegt der Trainingsplatz, wo Heynckes seine Mannschaft in den kommenden sieben Tagen schwitzen lässt. Am Mittwoch (gegen eine Trentino-Auswahl) und am Samstag (gegen die Nationalmannschaft von Katar) stehen zudem Testspiele auf dem Programm.

Für fcbayern.de im Trentino: Nikolaus Heindl

Mehr zum Trentino erfahren Sie auf www.visittrentino.it/de.

Weitere Inhalte