präsentiert von
Menü
Stimmen zum AUDI Cup-Finale

'Haben fast keine Chance zugelassen'

Es hat nicht sollen sein. Gegen das Ausnahmeteam des FC Barcelona musste sich der FC Bayern im Finale des AUDI Cups mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Trotzdem war Jupp Heynckes zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Barcelona ist fußballerisch eine Klasse für sich. Aber wir haben fast keine Torchance zugelassen.“ Holger Badstuber blickt nach dem Turnier „zuversichtlich“ dem Saisonstart entgegen und auch Kapitän Philipp Lahm stellte Fortschritte fest: „Im Vergleich zur letzten Woche haben wir einen großen Schritt gemacht.“

Die Stimmen im Überblick:

Jupp Heynckes: „Barcelona ist fußballerisch eine Klasse für sich. Aber wir haben über weite Strecken in der Defensive gut gestanden und fast keine Torchance zugelassen. Barcelona hatte über 90 Minuten anderthalb Torchancen. Das 1:0 kurz vor der Pause fiel zu einem sehr unglücklichen Zeitpunkt. Und obwohl wir relativ wenige Spielanteile hatten, hatten wir ein, zwei ganz klare Torchancen. Gegen Barcelona muss man solche Chancen nutzen. Ich bin sehr zuversichtlich für die Saison, aber es liegt noch viel Arbeit vor uns. Wir müssen Automatismen wieder hervorkramen, die im Moment noch etwas verschüttet sind.“

Bastian Schweinsteiger: „Wir hatten schon ein, zwei Chancen in der ersten Halbzeit. Barcelona hat eine hohe Ballsicherheit. Trotzdem kann man sie schlagen. Natürlich waren beide Mannschaften nicht in Topbesetzung, aber es war ein gutes Vorbereitungsspiel. Wir haben es gar nicht so schlecht gemacht, weil wir sehr kompakt standen. Wir müssen aber versuchen, noch kompakter zu stehen. Dann sind wir eine sehr gute Mannschaft, die nicht so viele Spiele verlieren wird.“

Philipp Lahm: „Wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen. Aber im Vergleich zur letzten Woche haben wir einen großen Schritt gemacht. Die Mannschaft ist fit. Taktisch müssen wir uns noch besser aufeinander abstimmen.“

Holger Badstuber: „Schade, wir hätten gerne gewonnen. Aber es war ein super Turnier - auch für die Zuschauer. Jetzt blicken wir positiv nach vorne. Mit Boateng hat es in der Innenverteidigung gut geklappt. Wir haben nur wenige Chancen zugelassen. Barcelona ist natürlich das Nonplusultra.“

Weitere Inhalte