präsentiert von
Menü
Pokern, radeln, Internet

Kaum Zeit für Freizeit im Trainingslager

Da haben die Bayern im Trainingslager im Trentino endlich mal einen Nachmittag frei und dann spielt das Wetter nicht mit. Nach vier heißen Trainingstagen machte die Sonne am Donnerstag Pause. Es blitze, donnerte und regnete. Nur zögerlich breitete sich wieder blauer Himmel über dem Mannschaftshotel aus. Ihre geplante Bootstour auf dem Gardasee sagte die Mannschaft daher ab. Und nun?

„Man surft im Internet. Und später geh‘ ich vielleicht mal ein Eis essen“, verriet Manuel Neuer fcbayern.de, als er am Nachmittag wie viele seiner Mannschaftskameraden die freie Zeit nutzte, um sich für das FCB-Jahrbuch und die neuen Autogrammkarten vor die Kamera zu stellen. Eine kleine Gruppe um Bastian Schweinsteiger und Mario Gomez hingegen setzte den ursprünglichen Plan von einer Bootsfahrt doch noch in die Tat um.

Zurück im Mannschaftshotel wurde dann bis in die späten Abendstunden gepokert. „Ich bin schon einer der Besseren“, schmunzelte Neuer. Poker gehört neben Schafkopf seit langem zu den beliebtesten Kartenspielen im Mannschaftskreis. „Im Bus wird Schafkopf gespielt, abends Poker“, erzählte Neuer.

Am Donnerstag hatte ein FCB-Profi aber noch andere Abendverpflichtungen. Bastian Schweinsteiger besuchte zusammen mit Christian Nerlinger eine Fan-Party im Nachbarort Arco. Am Freitag ist dann Philipp Lahm mit dem FCB-Sportdirektor bei den Fans in Torbole. Die gesamte Mannschaft hatte sich schon am vergangenen Sonntagabend in Riva del Garda den Fans präsentiert.

Fotoshooting für den Fankatalog

Insgesamt ist die Freizeit für die Bayern im Trainingslager im Trentino spärlich bemessen. Zwischen normalerweise zwei Trainingseinheiten täglich, Massagen, medizinischen Behandlungen, Besprechungen und Presseterminen bleibt den Spielern nicht viel Zeit für Dinge, die nicht mit dem Fußball zu tun haben.

Darüber hinaus stand zu Wochenbeginn ein weiteres Fotoshooting auf dem Programm. Jeder Spieler wurde in verschiedenen Outfits für den neuen Fankatalog des FC Bayern abgelichtet, der kurz vor dem Bundesliga-Start erscheinen wird. Bis spät in die Nacht wurde fotografiert, die Aufnahmen von Manuel Neuer zum Beispiel waren erst kurz vor Mitternacht im Kasten.

Tischtennis und Mountainbike

Ablenkung von der Arbeit auf und außerhalb des Platzes bieten neben dem Internet vor allem eine Tischtennisplatte, Videospiele und Musik, die ein besonderes Steckenpferd von Franck Ribéry ist. Im Stadion von Arco, wo die Bayern trainieren, schaute er beim DJ vorbei, der vor und nach den Trainingseinheiten auflegt. Tags darauf schenkte der ihm eine CD, am Donnerstag hatte er nicht nur für Ribéry, sondern auch für Gomez, Schweinsteiger und Lahm USB-Sticks mit Musik vorbereitet.

Und was machen die Mannschaftsbetreuer in der Freizeit? Viele suchen Entspannung beim Sport. Jupp Heynckes schwitzte zum Beispiel am Donnerstagnachmittag im Fitnessraum des Hotels. Schon am frühen Morgen hatte ein großer Teil seines Stabs zusammen mit Christian Nerlinger bei einer einstündigen Mountainbike-Tour die herrliche Landschaft des Trentino genossen. Für Sportpsychologe Philipp Laux hielt sich der Freizeitwert dieses Ausflugs jedoch in Grenzen. Er hatte auf der Abfahrt zurück zum Hotel einen Platten.

Für fcbayern.de im Trentino: Nikolaus Heindl

Weitere Inhalte