präsentiert von
Menü
'Ich will auch spielen'

Lehrling Alaba kämpft um seine Chance

Drei Torvorlagen, ein Pfostentreffer und viele gelungene Aktionen - David Alabas Arbeitszeugnis nach 45 Spielminuten im ersten Testspiel der neuen Saison kann sich sehen lassen, auch wenn der Gegner, eine Trentino-Auswahl, noch keine Messlatte war (15:0). „Ich werde jeden Tag mein Bestes geben, um meine Chance zu erhalten“, hatte er wenige Stunden zuvor im Pressetalk angekündigt und am Abend gleich in die Tat umgesetzt. Denn der jüngste Bundesliga-Spieler des FC Bayern aller Zeiten hat den Kampf um die Plätze mit Robben, Ribéry & Co. aufgenommen. „Klar ist, dass ich auch spielen will.“

Mittlerweile ist Alaba 19 Jahre alt, kann 22 Bundesliga- und zehn Länderspiele vorweisen. In der Rückrunde der letzten Saison war er an Hoffenheim ausgeliehen und etablierte sich dort sofort als Stammspieler. Am liebsten hätten sie ihn in Hoffenheim weiter behalten, doch dem hat Jupp Heynckes einen Riegel vorgeschoben. „Ich möchte, dass er bleibt“, betonte der FCB-Chefcoach im Trainingslager im Trentino.

Weitere Inhalte