präsentiert von
Menü
AUDI Cup 2011

'Prüfstein' für den Saisonauftakt

Die Profis des FC Bayern waren bereits in der Kabine verschwunden. Doch noch immer tummelten sich zahlreiche Fans auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße. Ihr Ziel: Ein Autogramm von Jupp Heynckes, der nach der rund 90-minütigen Übungseinheit am Montagvormittag gerade damit beschäftigt war, Bälle einzusammeln. Dann bog Bayerns Cheftrainer ab und erfüllte fast jeden Autogrammwunsch. Die Kinder strahlten.

Heynckes ist entspannt vor dem letzten Härtetest der Saisonvorbereitung. Vom AUDI Cup, der am Dienstag mit dem Spiel gegen den AC Mailand (20.45 Uhr) beginnt, erhofft er sich „wichtigere Erkenntnisse“ als von den bisherigen Testspielen. Bei den Platzierungsspielen am zweiten Turniertag (Mittwoch) wartet mit dem FC Barcelona oder SC Internacional de Porto Alegre ein weiterer namhafter Gegner.

„Spiele gegen solche Teams sind natürlich ganz andere Prüfsteine. Das sind internationale Spitzenmannschaften“, sagte Heynckes im Gespräch mit FCB.tv. Da könne man sehen, „was gut gemacht wird und wo die Defizite liegen“. Diese, das verschweigt Heynckes nicht, seien weiterhin vorhanden: „Wir müssen an den Automatismen und der Organisation der Mannschaft arbeiten. Das geht nicht von heute auf morgen. Daher finde ich es gut, dass wir nun so schwere Gegner haben.“

Gegen den AC Mailand stehen Heynckes bis auf die verletzten Franck Ribéry und Breno alle Mann zur Verfügung. Der Konkurrenzkampf ist in vollem Gange, denn bereits am kommenden Montag steht mit dem DFB-Pokalspiel in Braunschweig das erste Pflichtspiel der Saison an. Heynckes sagte: „Die Spieler müssen sich anbieten. Dann ziehe ich ein Resümee und es wird sich herauskristallisieren, wer in Braunschweig anfängt.“

Alaba: 'Jung, hungrig und talentiert'

„Gute Chancen“, den verletzten Ribéry auf der linken Außenbahn im AUDI Cup zu ersetzen, hat Youngster David Alaba. Laut Heynckes ist der Österreicher „jung, hungrig und talentiert“. Jérôme Boateng, auf den Heynckes beim LIGA total! Cup noch verzichtet hatte, wird wie alle Neuzugänge sein Heim-Debüt feiern, und zwar am zweiten Turniertag, wie Heynckes ankündigte. „Boateng war lange verletzt. Ihm fehlt fast die gesamte Vorbereitung. Man muss Geduld haben, er muss seine Rückstände aufholen“, sagte der FCB-Chefcoach.

Für Boateng ist der AUDI Cup in der an beiden Tagen mit 66.000 Zuschauern ausverkauften Allianz Arena gleichzeitig ein Familientreffen. Der 22-Jährige begegnet seinem Halbbruder Kevin-Prince, der sich in der vergangenen Saison mit starken Leistungen in die erste Elf des AC Mailand gespielt hat. Jérôme ist jedoch nicht angst und bange, denn der FC Bayern müsse sich „vor niemandem verstecken“.

Gute Erinnerungen an AUDI Cup 2009

Ein Blick auf die Premiere des AUDI Cups 2009 macht noch dazu Hoffnung auf zwei erfolgreiche Tage in München. Damals sicherte sich der deutsche Rekordmeister den Pokal durch einen 7:6-Sieg im Elfmeterschießen gegen Manchester United. „Sehr optimistisch“ geht Heynckes nun auch in die zweite Auflage des Turniers. „Meine Mannschaft hat die Ambitionen, den AUDI Cup zu gewinnen.“ Heynckes versprüht Zuversicht - nicht nur bei den Kindern.

Weitere Inhalte