präsentiert von
Menü
Exklusiv-Interview

Ribéry: 'Ich spiele für die Mannschaft'

Elf Tore, 21 Vorlagen - Franck Ribéry war in der letzten Saison an so vielen Toren beteiligt wie noch nie, seitdem er beim FC Bayern ist. Mit 17 Vorlagen war er der Top-Vorbereiter der Bundesliga. Doch richtig zufrieden ist er nicht mit seinem letzten Jahr. Das verriet der 28-Jährige im Interview mit fcbayern.de. Der Franzose, der inzwischen in seine fünfte FCB-Saison geht, sprach zudem über sein Verhältnis zu Jupp Heynckes, die bevorstehende Spielzeit und seinen persönlichen Reifungsprozess.

Das Interview mit Franck Ribéry:

fcbayern.de: Franck, Du bist gestern ins Mannschaftstraining eingestiegen. Wie geht es Dir heute?
Ribéry: „Ich fühle mich gut, auch wenn es nach dem Urlaub natürlich immer schwer ist. Es ist sehr wichtig für mich, dass ich jetzt mit der Mannschaft trainiere. Die letzten drei Sommer war ich immer verletzt und hatte keine Vorbereitung mit der Mannschaft. Das war nicht gut. Aber jetzt ist es super. Ich will Gas geben.“

fcbayern.de: Man sieht Dich in diesen Tagen sehr viel lachen. Welche Rolle spielt dabei der neue Trainer?
Ribéry: „Ich weiß, es ist noch früh, aber bis jetzt geht es super mit Jupp Heynckes. Wir haben ein gutes Verhältnis. Ohne ein gutes Verhältnis zum Trainer ist es sehr schwer für mich. Dann habe ich keinen Spaß und kann nicht gut spielen. Als ich den Trainer am ersten Tag gesehen habe, sind wir sofort aufeinander zugegangen. Es war eine gute Begrüßung, wir haben sofort gelacht. So brauche ich das.“

Weitere Inhalte