präsentiert von
Menü
Inside

Robben: Kleiner Kapseleinriss

Arjen Robben hat im Spiel gegen den AC Mailand (6:4 i.E.) am Dienstagabend einen kleinen Kapseleinriss im rechten Sprunggelenk davongetragen. Das ergab eine Kernspintomographie am Mittwochmorgen in der Praxis von Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Der Niederländer hatte in der 57. Minute von seinem Gegenspieler Taye Taiwo einen Tritt in die Wade bekommen, war im Fallen leicht umgeknickt und musste daraufhin ausgewechselt werden. „Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist“, hatte Jupp Heynckes später gesagt. Und tatsächlich kam Robben glimpflich davon. Er bekommt nun täglich Pflege und Behandlung. Dabei wird Tag für Tag festgelegt, wie der nächste Schritt in seinem Rehaplan aussieht.

SC Internacional Dritter beim AUDI Cup
Torwart Renan hat dem SC Internacional de Porto Alegre den dritten Platz beim AUDI Cup gesichert. Der Schlussmann war mit drei gehaltenen Schüssen der gefeierte Held beim 2:0-Sieg im Elfmeterschießen gegen den AC Mailand, der das Kunststück fertigbrachte, keinen seiner vier Elfer zu verwandeln. Nach 90 Minuten hatte es vor 66.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena 2:2 (1:1) gestanden. Zlatan Ibrahimovic (3. Minute) und Pato (60.) hatten Milan zweimal in Führung gebracht. Leandro Damiao (23.) und der ehemalige Wolfsburger Bundesligaprofi Andres D'Alessandro (80.) glichen aus.

Pokal-Spiel in Braunschweig ausverkauft
Der Hexenkessel für den FC Bayern in Braunschweig ist angerichtet. Das 24.000 Zuschauer fassende Eintracht-Stadion des Zweitliga-Spitzenreiters, der am Montagabend den deutschen Rekordmeister in der ersten DFB-Pokalrunde empfängt, ist ausverkauft. Am Mittwoch war ein letztes Ticket-Kontingent innerhalb weniger Stunden vergriffen, teilten die Braunschweiger mit.

Weitere Inhalte