präsentiert von
Menü
Endlich wieder Tabellenführer

Fünf Gründe für den 'guten Saisonstart'

„Spitzenreiter, Spitzenreiter!“ Ein allseits beliebter Fangesang. Am kommenden Spieltag, wenn der FC Bayern den SC Freiburg empfängt, kann dieser endlich wieder in der Münchner Allianz Arena angestimmt werden. Durch den 3:0-Sieg beim 1. FC Kaiserslautern am vergangenen Samstag stehen die Bayern mit neun Punkten aus vier Bundesliga-Spielen erstmals seit 476 Tagen wieder ganz oben in der Tabelle - vor Schalke, Bremen, Hannover und Dortmund. Das letzte Mal war dies am 34. Spieltag der Saison 2009/10 der Fall, als die Münchner am 8. Mai 2010 beim Gastspiel in Berlin (3:1) die Deutsche Meisterschaft feierten - eine gefühlte Ewigkeit.

„Ein guter Saisonstart“, wie Sportdirektor Christian Nerlinger betonte. Mehr nicht. Denn noch ist die Meisterschale 30 Spieltage entfernt. Das stellte auch Torjäger Mario Gomez klar: „Wir dürfen jetzt nicht glauben, dass es von alleine läuft. Wir müssen jede Woche hart für den Erfolg arbeiten.“ Dessen sind sich alle bewusst. Doch der positive Start macht bei Spielern und Fans Lust auf mehr. fcbayern.de nennt fünf Gründe, warum es derzeit so gut läuft.

Weitere Inhalte