präsentiert von
Menü
Emotionale Woche

Luiz Gustavo trotzt allen Widerständen

Für Luiz Gustavo kam es knüppeldick. Gerade einmal sieben Minuten waren im Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburg vergangen, da traf ihn ein Befreiungsschlag von Landsmann Rafinha aus nächster Nähe voll im Gesicht. Wie ein angeschlagener Boxer nach einer Geraden von Vitali Klitschko torkelte Gustavo, ging zu Boden und schien dem K.o. nahe. Doch nach kurzer Behandlungspause erholte er sich wieder und spielte weiter, als sei nichts geschehen.

In der zweiten Halbzeit erwischte es den Dauerläufer im Bayern-Mittelfeld erneut, als er sich einem Torschuss des Wolfsburgers Hasebe entgegen warf, diesen mit dem Hinterkopf zur Ecke lenkte und damit einen möglichen Führungstreffer der Gastgeber verhinderte. Die vielleicht größte Kraftprobe kam aber in der 91. Minute auf ihn zu. Gerade hatte er mit der linken Innenseite den Siegtreffer für die Bayern erzielt, da fand er sich auch schon unter einer Traube von acht überschwänglich jubelnden FCB-Profis wieder.

Weitere Inhalte