präsentiert von
Menü
Inside

Ribéry krönt sein Jubiläumsspiel

Der 5:0-Heimsieg gegen den Hamburger SV war für Franck Ribéry nicht nur aufgrund des Ergebnisses eine ganz besondere Partie. Der 28-Jährige absolvierte gegen die Hanseaten nämlich sein 100. Bundesligaspiel. Dabei trug er sich zudem in die Torschützenliste ein und avancierte durch seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 (17. Minute) zum torgefährlichsten Franzosen in der Bundesligageschichte. Ribéry hat nun 32 Tore im deutschen Fußball-Oberhaus erzielt und überholte damit seinen Landsmann Johan Micoud (31). Übrigens bereitete Ribéry auch insgesamt 43 Treffer vor und kommt somit auf 75 Torbeteiligungen in 100 Ligaspielen - ein herausragender Wert!

Auch Müller feiert Jubiläum
Ein kleines Jubiläum konnte auch Thomas Müller im 93. Nord-Süd-Derby feiern. Das FCB-Eigengewächs, das fast auf den Tag genau drei Jahre zuvor (15. August 2008) ebenfalls gegen den HSV sein Liga-Debüt gefeiert hatte, kam zu seinem 75. Bundesliga-Einsatz. Dabei legte Müller zwei Treffer auf und schraubte seine Topbilanz auf 51 Torbeteiligungen (25 Tore, 26 Vorlagen). Der Pfosten (43.) verhinderte, dass Müller zum Jubiläum auch selbst einnetzte.

U17 feiert Kantersieg
Zweites Spiel, zweiter Sieg für die U17 des FC Bayern. Am Samstagvormittag kam die Mannschaft von Trainer Stephan Beckenbauer zu einem klaren 5:1 (2:1)-Erfolg im Derby gegen die SpVgg Unterhaching und setzte sich damit vorläufig an die Tabellenspitze in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Nach der Hanchinger Führung von Siegert (23. Minute) drehten Biersack (25.), Green (28./51.), Seferings (49.) und Ingmann (75.) die Partie zugunsten der Münchner, die nach der Roten Karte gegen Radlmaier (32./Notbremse) über eine Halbzeit in Überzahl spielten.

Knappe Niederlage für die U19
Den TSV 1860 München hatte die U19 des FC Bayern zum Saisonstart klar besiegt (4:0), beim zweiten Derby eine Woche später musste sich das Team von Trainer Kurt Niedermayer aber knapp geschlagen geben. Am Samstag verloren die Bayern bei der SpVgg Unterhaching mit 0:1 (0:1). Bastian Fischer (32.) erzielte den einzigen Treffer der Partie.

Nerlinger ehrt U19-Europameisterinnen
Auszeichnung für Lena Lotzen und Ivana Rudelic: Vor dem Heimspiel des Rekordmeisters gegen den Hamburger SV wurden die beiden Spielerinnen der Frauen-Bundesliga-Mannschaft von FCB-Sportdirektor Christian Nerlinger für den Gewinn der U19-Europameisterschaft im Juni in Italien geehrt. Die beiden Münchnerinnen gehörten zur Elf, die im Finale Norwegen mit 8:1 deklassierte und den insgesamt vierten EM-Titel sicherte. Mit fünf Treffern war Lotzen zudem beste deutsche Torschützin der EM-Endrunde.

Weitere Inhalte