präsentiert von
Menü
Inside

Zum Auftakt kaum zu schlagen

Ein Heimspiel zum Bundesliga-Auftakt ist für den FC Bayern so gut wie eine Sieg-Garantie. 26 Mal startete der Rekordmeister bislang vor eigenem Publikum in die Saison, nur zweimal (66/67 und 97/98) ging er als Verlierer vom Platz. Insgesamt feierte der FC Bayern in 46 Bundesliga-Jahren 28 Auftakt-Siege (10 Remis, 8 Niederlagen). Seit 2001 hat er am ersten Spieltag nicht mehr verloren - damals allerdings gegen Gladbach! Auswärts bei den Fohlen hieß es am Ende 0:1.

Nichts zu holen für die 'Fohlen'
Statistisch gesehen könnte sich Borussia Mönchengladbach die Reise nach München sparen. 43 Mal traten die Fohlen in der Bundesliga schon beim FC Bayern an, nur ein Mal gingen sie als Sieger vom Platz. Am 14. Oktober 1995 gewannen sie dank Stefan Effenberg und einem Eigentor von Andreas Herzog mit 2:1 im Olympiastadion (Papin traf für Bayern). Ansonsten gab es für Gladbach beim Rekordmeister fast nichts zu holen (33 Niederlagen, 9 Unentschieden). Nirgendwo sonst kassierte die Borussia so viele Niederlagen, nirgendwo sonst musste sie so viele Gegentore (112) hinnehmen.

Rafati an der Pfeife
Der Bundesligastart des FC Bayern steht unter der Leitung von Babak Rafati. Der 41 Jahre alte Bankkaufmann aus Hannover war in der letzten Saison bei zwei Spielen des FC Bayern an der Pfeife: dem 3:0-Sieg gegen St. Pauli und dem 1:2 gegen Mainz. Das Duell zwischen Bayern und Gladbach leitete er in seiner Schiedsrichterkarriere bislang einmal. Damals, im Mai 2009, setzte sich der FC Bayern in der Allianz Arena mit 2:1 gegen die Fohlen durch. Am Sonntagabend wird Rafati an den Seitenlinien unterstützt von Holger Henschel und Patrick Ittrich, vierter Offizieller ist Volker Wezel.

Weitere Inhalte