präsentiert von
Menü
ManCity zu Gast

Bayern wollen ihren 'Lauf fortführen'

Festtagsstimmung in der Allianz Arena! Sechs Monate nach dem Achtelfinal-Aus gegen Inter Mailand herrscht am Dienstagabend wieder Champions-League-Atmosphäre in München. Im ersten Heimspiel der Gruppenphase gegen den englischen Vertreter Manchester City (ab 20.30 Uhr im FCB-Liveticker und im Free-Webradio) kann der FC Bayern nach dem Auftakterfolg beim FC Villarreal bereits einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde machen.

„Manchester City ist eine Topmannschaft mit vielen super Einzelspielern“, sagte Bayern-Kapitän Philipp Lahm nach dem 3:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen über die Citizens, die punktgleich mit dem Lokalrivalen Manchester United die englische Premier League anführen. Lahm forderte daher: „Da müssen wir hoch konzentriert, hellwach sein und aggressiver als heute. Dann haben wir sehr gute Möglichkeiten, einen Dreier einzufahren.“

„Das wird ein gutes Spiel, und wir hoffen, dass wir gewinnen. Es ist eins von den Spielen, für die man Profi ist. Volles Stadion, zwei gute Mannschaften mit großartigen Spielern. Ich freue mich auf Manchester“, meinte auch Franck Ribéry, der weiß, dass der FCB mit dem zweiten Sieg in der Gruppenphase die Engländer nach deren Auftakt-Remis gegen Neapel auf fünf Punkte distanzieren kann. „Wir haben einen Lauf. Den gilt es fortzuführen“, fügte Lahm an.

Doch die Bayern sollten gewarnt sein, schließlich sind die Skyblues derzeit ähnlich erfolgreich wie der FCB. In den bisherigen acht Pflichtspielen blieben sie ungeschlagen, mit fünf Siegen und einem Remis bei 19:5 Toren rangieren sie nur aufgrund der um drei Treffern schlechteren Tordifferenz hinter ManU auf Platz zwei. „Sie sind in einer sehr guten Verfassung. Es wird ein sehr interessantes Spiel“, sagte Bastian Schweinsteiger und sprach von einem „Highlight, auf das wir uns alle freuen!“

Heynckes von ManCity 'beeindruckt'

Auch Toni Kroos („ein echter Hochkaräter“) und Holger Badstuber („ein harter Brocken“) sehen dem Duell mit dem amtierenden englischen Pokalsieger mit Spannung entgegen. „Sie stehen einen Tick mehr unter Druck, als wir. Wir wollen gewinnen“, meinte Kroos. Und Badstuber ergänzte: „Es wird eine heiße Partie. Die haben überragende Stürmer, aber wir müssen uns nicht fürchten.“

Von einem echten „Kräftemessen“ sprach Bayern-Trainer Jupp Heynckes, der sich nach dem Video-Studium „beeindruckt“ von der aktuellen Stärke der Engländer zeigte. „Sie sind eine absolute europäische Spitzenmannschaft, das ist für uns eine große Herausforderung“, so Heynckes weiter. „Das wird ein interessantes und hochklassiges Spiel werden, das auch taktisch auf sehr hohem Niveau sein wird. Man muss sehr clever und sehr klug spielen“, erklärte der Fußballlehrer, der sein Team aber „gut gerüstet“ sieht.

Gegen ManCity muss Heynckes derzeit um Innenverteidiger Holger Badstuber bangen. Den 22-Jährigen plagt seit Sonntag ein grippaler Infekt, sein Einsatz entscheidet sich erst am Spieltag. Ob Arjen Robben nach seinem Kurzeinsatz gegen Bayer Leverkusen in der Startelf stehen wird, ließ Heynckes offen. „Jeder Spieler, der im Kader steht, ist eine Option für die Anfangsformation“, sagte Heynckes mit einem Lächeln.

Weitere Inhalte