präsentiert von
Menü
Inside

FCB feiert neuen Vereinsrekord

Auch auf Schalke stand die Null beim FC Bayern. Im achten Pflichtspiel in Folge blieb der deutsche Rekordmeister ohne Gegentor (und erzielte dabei selbst 23 Treffer!) - das ist Vereinsrekord! Die bislang längste Zu-null-Phase seiner Klubgeschichte hatte der FC Bayern vor 13 Jahren erlebt. Zwischen Dezember 1998 und März 1999 waren die Münchner in sieben Pflichtspielen am Stück ohne Gegentor geblieben. Und es ist ja bekannt, wo der Weg der Zu-null-Bayern in jener Saison hinführte: zur Meisterschaft, ins DFB-Pokal- und ins Champions-League-Finale.

Jubiläum für Tymo, Debüt für Petersen
Beinahe hätte er sein Jubiläumsspiel noch mit einem Treffer gekrönt. Kurz vor Schluss pfiff sein Fernschuss aber knapp über das Schalker Tor. Es wäre die Krönung gewesen für den Ukrainer, der beim 2:0-Sieg auf Schalke in 43. Minute eingewechselt wurde und damit zum 50. Mal in der Bundesliga auflief. Ein Debüt feierte hingegen Nils Petersen. Der Torschützenkönig der letzten Zweitliga-Saison stand in seinem siebten Pflichtspiel für den FC Bayern zum ersten Mal in der Startformation - und ihm gelang die Krönung: Denn Petersen erzielte die 1:0-Führung für den FCB.

FCB II verliert beim FSV Frankfurt II
Die zweite Mannschaft des FC Bayern hat am achten Spieltag der Regionalliga Süd die vierte Saisonniederlage einstecken müssen. Beim FSV Frankfurt II verlor das Team von Chefcoach Andries Jonker am Sonntagnachmittag mit 0:5 (0:3) und rutschte dadurch auf den 15. Tabellenplatz ab. Bereits in der ersten Halbzeit gerieten die kleinen Bayern, bei denen Neuzugang Dale Jennings das erste Mal in der Startelf stand, deutlich ins Hintertreffen. Markus Hofmeier (4./42.) sowie Marc Gallego (25.) sorgten für eine 3:0-Pausenführung für den FSV. Nach dem Wechsel legten Gallego (74.) mit seinem zweiten Tor sowie Steven Kröner (86.)nach. Am kommenden Sonntag (14 Uhr) empfängt der FCB II im Grünwalder Stadion die Reserve von Eintracht Frankfurt.

Heimspiel für FCB-Frauen im Pokal-Achtelfinale
Schwierige, aber machbare Aufgabe für die Frauen des FC Bayern im Achtelfinale des DFB-Pokals. In der Runde der letzten 16 bekommt es die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle zuhause mit Ligakonkurrent FF USV Jena zu tun. Das ergab die Auslosung, die am Samstag in der Halbzeitpause des EM-Qualifikationsspiels der Frauen-Nationalmannschaft gegen die Schweiz stattfand. Die Achtelfinals werden am 29. und 30. Oktober ausgetragen, der genaue Termin der Bayern-Frauen muss erst noch festgelegt werden.

Leverkusen ohne Schürrle und Kadlec
Bayer Leverkusen muss am kommenden Samstag (18.30 Uhr) beim Gastspiel in der Münchner Allianz Arena auf André Schürrle und Michael Kadlec verzichten. Schürrle wurde bei der 1:4-Niederlage seiner Elf gegen den 1. FC Köln in der Nachspielzeit wegen groben Foulspiels mit Rot vom Platz gestellt. Außenverteidiger Kadlec ist ebenfalls auf Grund einer Rot-Sperre, die nach Leverkusens Partie in München endet, nicht spielberechtigt.

ManCity in Fulham ausgebremst
Nach vier Siegen in Folge hat Manchester City am fünften Spieltag der Premier League erstmals Punkte liegen lassen. Beim FC Fulham kam der Champions-League-Gegner des FC Bayern trotz 2:0-Führung nicht über ein 2:2 hinaus. Im Craven Cottage sahen die die Citizens nach einem Doppelpack von Sergio Aguero (18., 46.) schon wie die Sieger aus, doch Bobby Zamora (56.) und Danny Murphy (75.) sicherten den Gastgebern doch noch einen Punkt. In der Tabelle musste ManCity seinen großen Rivalen Manchester United erst einmal ziehen lassen. ManU, das sich gegen Chelsea weiter schadlos hielt (3:1), liegt nun zwei Punkte vor den Citizens auf Platz eins.

Villarreal weiter sieglos
Auch am dritten Spieltag der Primera Divison wartet der FC Villarreal weiter auf den ersten Sieg. Drei Tage nach der 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern in der Champions League verlor das Gelbe U-Boot bei Aufsteiger FC Granada mit 0:1 (0:0). Das Tor des Tages erzielte ausgerechnet Ikechukwu Uche, der vor wenigen Wochen von Villarreal nach Granada ausgeliehen wurde. In der Tabelle rutschte Villarreal mit nur einem Punkt aus drei Spielen auf den vorletzten Platz ab.

Weitere Inhalte