präsentiert von
Menü
Drei Schüsse, zwei Tore

Gomez glänzt, sieht aber noch Potenzial

Mario Gomez hatte einen schweren Stand. Die „zwei Büffel“, wie Bayerns Torjäger seine kantigen Gegenspieler Vincent Kompany (1,91 Meter) und Kolo Touré (1,83) mit einem Augenzwinkern nannte, bearbeiteten Gomez ununterbrochen. Er bekam kaum Luft zum Atmen. Die Folge: Nur knapp alle zweieinhalb Minuten berührte Gomez gegen Manchester City das Spielgerät (38 Ballkontakte) - weniger als jeder andere Spieler, der 90 Minuten auf dem Platz stand. Egal! Denn in den Momenten, als es auf den Bayern-Stürmer ankam, war er zur Stelle: 38. Minute, 1:0 durch Gomez. 45. Minute, 2:0 durch Gomez.

Es war der erste Champions-League-Doppelpack des Nationalspielers vor heimischem Publikum, zum vierten Mal erzielte die Tormaschine des deutschen Rekordmeisters zwei oder mehr Treffer in der europäischen Königsklasse. „Es war wieder ein großer Schritt. Wir haben ein gutes Spiel gemacht gegen eine große Mannschaft“, sagte der Matchwinner.

Weitere Inhalte