präsentiert von
Menü
CL-Gegner im Einsatz

Hargreaves trifft bei seinem ManCity-Debüt

Die Bayern schnaufen ein bisschen durch, ihre Gegner in der Champions League absolvieren waren auch in dieser Woche am Dienstag beziehungsweise Mittwoch im Einsatz. fcbayern.de blickt daher nach England, Italien und Spanien: Welche Ergebnisse haben Villarreal, Neapel und ManCity erzielt?

ManCity feiert Hargreaves
Er spielte nur 56 der 90 Minuten, doch die reichten Owen Hargreaves, um dem Ligapokal-Spiel von Manchester City gegen Birmingham City seinen Stempel aufzudrücken. Der ehemalige FCB-Profi, der in den letzten drei Jahren wegen Verletzungen so gut wie gar nicht gespielt hatte, feierte am Mittwochabend nicht nur sein Debüt im Citizens-Trikot, sondern erzielte auch gleich noch einen Treffer - seinen ersten seit April 2008.

In der 17. Minute hämmerte Hargreaves den Ball aus 20 Metern zur sehenswerten 1:0-Führung für ManCity ins Tor. „Ich freue mich sehr für Owen. Er kann sehr wichtig für uns werden“, freute sich Roberto Mancini, der gegen Premier-League-Absteiger Birmingham eine B-Elf aufgeboten hatte. Kein einziger Akteur, der letztes Wochenende beim 2:2 in Fulham gespielt hatte, stand in der Startelf.

Darunter neben Hargreaves ein weiterer Rückkehrer: Verteidiger Kolo Touré feiert nach sechsmonatiger Doping-Sperre sein Startelf-Comeback und trug auch gleich die Kapitänsbinde. Das zweite Tor beim ungefährdeten Sieg der Mancini-Elf erzielte Mario Balotelli (39.). Souverän zog ManCity ins Achtelfinale des Ligapokals ein.

Neapel stolpert
Wenige Tage nach dem Sprung an die Tabellenspitze hat der SSC Neapel Platz eins in der Serie A wieder abgeben müssen. Bei Chievo Verona verlor das Team von Trainer Walter Mazzarri am Mitwochabend mit 0:1 und belegt nach dem ersten Punktverlust der Saison Platz vier.

Der Napoli-Coach schonte in Verona einige Stammkräfte, darunter Gökhan Inler, Marek Hamsik und Edinson Cavani, die erst im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Kurz darauf fiel in der ausgeglichenen Partie der entscheidende Treffer durch Davide Moscardelli (72.).

Villarreal atmet auf
Am späten Dienstagabend hat der FC Villarreal seinen ersten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht. Im heimischen Estadio El Madrigal besiegte das Team von Trainer Juan Carlos Garrido den RCD Mallorca mit 2:0 (1:0) und verließ in der Tabelle der Primera Division die Abstiegsränge.

Vor rund 20.000 Zuschauern machte Villarreals Sturmduo den Unterschied aus. Giuseppe Rossi (7., im Bild) traf kurz nach dem Anpfiff, Nilmar (52.) kurz nach der Pause. Erst danach wachte Mallorca auf und kam noch zu einigen Chancen. Doch das gelbe U-Boot ließ sich die drei Punkte nicht mehr nehmen.

Weitere Inhalte