präsentiert von
Menü
Das Warten hat ein Ende

Heynckes kehrt nach 13 Jahren in CL zurück

Jupp Heynckes kann stolz auf seine Karriere zurückblicken. Weltmeister 1974, Europameister 1972, viermaliger Deutscher Meister - als Spieler. Und auch auf der Trainerbank feierte Heynckes große Erfolge: Unter anderem gewann er mit Real Madrid 1998 die Champions League. Doch was am Mittwoch beim Gastspiel des FC Bayern in Villarreal passieren wird, ist für Heynckes ein Novum: Er sitzt - abgesehen von den Playoffs gegen Zürich - erstmals auf der Trainerbank einer deutschen Mannschaft in der Champions League. Während seiner ersten Amtszeit in München (1987-91) hieß der Wettbewerb noch Europapokal der Landesmeister.

Eine Tatsache, die Heynckes relativ gelassen zur Kenntnis nimmt. „Ich bin da sehr unaufgeregt. Als Spieler und Trainer habe ich im Europapokal ja schon alles erlebt“, sagte der Coach am Dienstag nach der Ankunft in Valencia. Er nehme das ganz „sachlich und nüchtern“, ohne sich groß anders zu fühlen. Seine Vorfreude auf die Partie im kleinen Hexenkessel El Madrigal konnte und wollte Heynckes aber nicht verbergen: „Die Spiele gegen Zürich waren ja schon ein Vorgeschmack.“

Noch kein Sieg gegen Villarreal

Für Heynckes endet am Mittwochabend eine lange Zeit des Wartens. Sein letztes Spiel als Coach in der europäischen Königsklasse liegt über 13 Jahre zurück. Am 20. Mai 1998 siegte er im Finale mit Real Madrid gegen Juventus Turin mit 1:0. Es folgten die Stationen in Lissabon, Bilbao, Schalke, Gladbach, München und Leverkusen - in der Champions-League waren diese Klubs zur jeweiligen Zeit aber nicht vertreten.

Mit der Rückkehr zum FC Bayern geht für Heynckes noch einmal ein Traum in Erfüllung, der mit dem Spiel beim FC Villarreal beginnt. Heynckes‘ persönliche Bilanz gegen spanische Teams ist allerdings ausbaufähig: Noch nie ist der heutige Bayern-Coach gegen eine Mannschaft aus der Primera Division in K.o.-Spielen weitergekommen. Und: Gegen Villarreal im speziellen feierte Heynckes als Trainer noch keinen Sieg. Seine Bilanz: Vier Niederlagen, zwei Remis.

Achtelfinal-Aus mit Leverkusen

Zum letzten Mal machte Heynckes in der vergangenen Saison als Trainer von Bayer Leverkusen Bekanntschaft mit den Spaniern. Nach einer 2:3-Niederlage im Achtelfinal-Heimspiel der Europa League, konnte Leverkusen das Blatt im Rückspiel nicht mehr wenden (1:2). Heynckes erinnerte sich: „Mit Bayer habe ich hier sehr unglücklich verloren.“ Dann machte ein Journalist Heynckes darauf aufmerksam, dass er gar noch nie gegen Villarreal gewinnen konnte. Der Champions-League-Rückkehrer schaute verdutzt, holte kurz Luft und sagte: „Dann werden wir morgen damit anfangen!“

Weitere Inhalte