präsentiert von
Menü
'Unheimliche Bayern'

Internationale Presse schwärmt vom FCB

2:0 gegen Manchester City, zweiter Sieg im zweiten Gruppenspiel der Champions League. Der FC Bayern hat auch international ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Sportpresse in England, Spanien, Italien und Frankreich zeigt sich beeindruckt vom deutschen Rekordmeister. „Diese Bayern sind unheimlich“, schieb die Gazzetta dello Sport. Der englische Daily Mirror titelte: „Gomez erteilt eine Champions-League-Lektion.“ Und Marca bezeichnete den FCB als eine „Walze“.

Die internationalen Pressestimmen im Überblick:

Daily Mail (England): „Super Mario steckt seinen Stiefel in Mitleid erregendes City. Das muss wehgetan haben: Das Gefühl, von einem der Großen wieder auf seinen Platz gesetzt worden zu sein.“
Daily Mirror (England): „Gomez erteilt eine Champions-League-Lektion. Dem reichen Mann des europäischen Fußballs wurde in der Champions League von einem der alten Aristokraten des Spiels eine Lehrstunde erteilt.“

Marca (Spanien): „Die Bayern sind eine Walze. Sie spielen einfach und dass Robben fehlt, schädigt sie nicht. Das Team von Jupp Heynckes weiß in jeder Phase des Spiels, was zu tun ist. Wenn die Stars in Form bleiben, ist Bayern ein Anwärter auf den Titel in der Champions League.“
El Mundo (Spanien): „Bayern fuhr wie eine Lokomotive über ein schwaches City hinweg. Bayern ist vorne mächtig und hinten geschlossen.“

Gazzetta dello Sport (Italien): „Gomez: Zwei Ohrfeigen für City! Der Sieg ist die Bestätigung, dass Bayern die Mannschaft ist, die sich in Europa derzeit in der besten Verfassung befindet. Diese Bayern sind unheimlich.“
Tuttosport (Italien): „Ein Erfolg von Bayern, der bestätigt, dass man auch gegen ein Team mit internationalem Niveau wie Manchester City mit Leichtigkeit gewinnen kann.“

L’Equipe (Frankreich): „In Gruppe A ist der Platz an der Sonne von Bayern München besetzt.“

Weitere Inhalte