präsentiert von
Menü
Lange Pause

Julia Simic zieht sich Kreuzbandriss zu

Hiobsbotschaft für die Bundesliga-Frauen des FC Bayern: Mittelfeldspielerin Julia Simic hat sich im ersten Training mit der deutschen Frauen-Nationalmannschaft vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz in Augsburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstagabend mit.

„Der Befund ist eindeutig. Sie muss davon ausgehen, dass sie mindestens sechs Monate ausfällt“, sagte Mannschaftsarzt Bernd Lasarzewski. Die 22-Jährige war erst vor einer Woche von Bundestrainerin Silvia Neid für die verletzte Dzsenifer Marozsan nachnominiert worden und stand erstmals im DFB-Kader und muss nun weiter auf ihr Länderspiel-Debüt warten.

An Mittwoch soll eine weitere Untersuchung Aufschluss darüber geben, ob sich die Offensivspielerin des FC Bayern bei der Einheit in Augsburg weitere Verletzungen zugezogen hat. Für den FCB wiegt der Ausfall besonders schwer, ist Simic als Spielmacherin eine absolute Leistungsträgerin im Kader von Trainer Thomas Wörle.

Weitere Inhalte