präsentiert von
Menü
Selbstbewusstes ManCity

'Wir sind nicht hier, um zu verlieren'

Ganz hat Manchester City dann doch nicht darauf verzichtet, schon im Vorfeld Allianz-Arena-Luft zu schnuppern. Nach der Landung auf dem Münchner Flughafen fuhren die Engländer am Montagabend direkt in die Allianz Arena, spazierten über das Spielfeld und begutachteten das weite Rund - ein Abschlusstraining fand aber nicht mehr statt. Das hatten die Citizens bereits mittags im heimischen Carrington Training Ground absolviert.

Das heißt aber nicht, dass ManCity die Partie am Dienstagabend (20.45 Uhr, live im Free-Webradio) beim deutschen Rekordmeister auf die leichte Schulter nehmen würde. Ganz im Gegenteil. „Wir haben großen Respekt vor Bayern München“, sagte Trainer Roberto Mancini auf der Abschlusspressekonferenz in der Allianz Arena, „das ist eine phantastische Mannschaft mit tollen Spielern und einem super Trainer. Wir wissen, dass Bayern München Teil der Fußballgeschichte ist. Es ist phantastisch, hier zu spielen.“

Einer, der die Allianz Arena bestens kennt, ist Edin Dzeko, auch wenn er „keine guten Erinnerungen“ an seine Auftritte in München hat. Fünf Mal trat er während seiner Zeit beim VfL Wolfsburg (2007 - Januar 2011) in der Allianz Arena an, fünf Mal kassierte er eine Niederlage. Der Bundesliga-Torschützenkönig von 2010 weiß, dass es auch jetzt kein einfaches Spiel wird: „Bayern München spielt im Moment sehr gut, hat eine überragende Serie. Aber keine Mannschaft ist unschlagbar.“

Eine kleine Weltauswahl

Dzeko, der nach sechs Toren in den ersten drei Ligaspielen inzwischen seit fünf Partien (für Klub und Nationalmannschaft) ohne Torerfolg ist, lobte den FC Bayern als „eine der besten Mannschaften der Welt. Wir wollen gegen die Besten spielen. Deswegen sind wir bei Manchester City, nicht wegen des Geldes.“

Das Geld stand in den letzten Jahren aber im Mittelpunkt bei den Citizens. 2008 übernahm der milliardenschwere Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan den Klub und stellte seitdem mit enormem finanziellen Aufwand eine kleine Weltauswahl zusammen. In diesem Sommer kamen unter anderem Maradona-Schwiegersohn Sergio Aguero und Samir Nasri nach Manchester, wo gerade in der Offensive mit Dezko, Carlos Tevez, Mario Balotelli und David Silva zahlreiche weitere Topspieler unter Vertrag stehen.

Toller Saisonstart

Jetzt will ManCity auch sportlich aufhorchen lassen. In der letzten Saison holte der Klub mit dem FA-Cup seinen ersten Titel seit 35 Jahren. In der aktuellen Spielzeit ist das Mancini-Team noch ungeschlagen. In der Premier League stellten die Citizens mit sieben Startsiegen in Folge den Klubrekord ein und führen die Tabelle zusammen mit dem punktgleichen Stadtrivalen Manchester United an.

Um Titel mitspielen will der Klub auch auf europäischer Ebene. Das Erreichen des Achtelfinals sei das Mindestziel des Champions-League-Neulings, erklärte Mancini, der sich mit seinem Team möglichst schnell in der europäischen Elite etablieren will. „Jetzt sind wir eine gute Mannschaft. Aber wenn wir ganz oben sein wollen, so wie Bayern München, müssen wir weiter sehr hart arbeiten“, meinte der Italiener, der vor fünf Jahren, im Dezember 2006, als Trainer von Inter Mailand ein 1:1 in München holte.

'Wir greifen an'

„Sie haben einen italienischen Trainer, spielen aber trotzdem sehr kreativ nach vorne“, erwartet Bayern-Chefcoach Jupp Heynckes keinen Gegner, der sich hinten reinstellen wird. Alles andere als eine Defensivtaktik kündigten auch die Citizens für ihr erstes Champions-League-Auswärtsspiel an. „Wir müssen unseren Stil nicht ändern“, sagte David Silva, „wir greifen an, so wie zuhause.“

Verzichten muss Mancini dabei aber auf den gesperrten Balotelli. Dafür dürfte der seit Wochen verletzte Nigel de Jong (Sprunggelenk) in den Kader zurückkehren. Zudem kündigte der City-Trainer an, dass Tevez, der in dieser Saison noch nicht über die Jokerrolle hinausgekommen ist, „gute Chancen“ auf einen Einsatz habe. Als Ziel formulierte Mancini: „Wir sind nicht hier, um zu verlieren, wir sind hier, um zu gewinnen. Aber klar, das wird schwierig.“

Weitere Inhalte