präsentiert von
Menü
'Auf keinen Fall verlieren'

FCB will in Neapel auf Achtelfinal-Kurs bleiben

Links der beeindruckende Vesuv, rechts die historische Altstadt. Und wenn die Profis des FC Bayern einen Blick aus dem Fenster ihres Hotels werfen, blicken sie auf das strahlende Blau des Golfs von Neapel. Urlaubsatmosphäre mitten im Oktober vor dem richtungsweisenden Spiel der Münchner in der Königsklasse beim SSC Neapel. Kapitän Philipp Lahm stellt klar: „Wir reisen nicht dorthin, um irgendetwas anzuschauen - wir spielen Fußball, es ist Champions League, Dienstagabend um Viertel vor neun. Was gibt es Schöneres?“

Mit halbstündiger Verspätung wegen des dichten Nebels am Münchner Flughafen ist der Bayern-Tross am Montagmorgen in Richtung Süditalien aufgebrochen - mit jeder Menge Selbstbewusstsein im Gepäck. Seit zwölf Pflichtspielen hat der FC Bayern kein Gegentor mehr kassiert, auch offensiv sprühen die Münchner nur so vor Spielfreude. Zuletzt wurde am Wochenende Hertha BSC 4:0 besiegt. Am 3. Spieltag der CL-Gruppenphase will der FCB seine sensationelle Serie am Fuße des Vesuvs fortsetzen. „Neapel ist die derzeit stärkste und stabilste italienische Mannschaft. Das wird ein Spiel sein, wo wie zeigen müssen, dass wir auch gegen solche Teams zu null spielen können“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Weitere Inhalte