präsentiert von
Menü
Inside

Gomez treffsicher gegen Hannover

Torjäger Mario Gomez trifft am Sonntag in Hannover auf einen seiner Lieblingsgegner. In den letzten sechs Spielen gegen die Niedersachsen traf der TORero sechs Mal, zuletzt gelang ihm in der Hinrunde der vergangenen Saison ein Dreierpack. Allein vier seiner sechs Treffer gegen Hannover gelangen Gomez im Bayern-Trikot, diese Quote gilt es auch am Sonntag auszubauen.

Heimstarke 96er
Geht es nach der Statistik, wird die Partie des FC Bayern am Sonntag bei Hannover 96 alles andere als eine klare Angelegenheit für den Rekordmeister. Hannover verlor nur eines der letzten 12 Bundesliga-Heimspiele (neun Siege, zwei Remis), neun ihrer bisher elf Ligatore erzielten die Niedersachsen in der heimischen AWD-Arena. Zudem gewann Hannover zwei der letzten drei Heimspiele gegen den FCB, zuletzt 3:1 im März dieses Jahres. Es war zugleich die letzte Auswärtsniederlage der Bayern in der Bundesliga.

Positive Bilanz gegen Hannover
Auch wenn der FC Bayern zwei der drei letzten Gastspiele in Hannover verlor, so spricht die Bilanz gegen die Niedersachsen doch klar für die Münchner. 28 Bayern-Erfolgen stehen je acht Remis und Siege der Hannoveraner gegenüber, das Torverhältnis lautet 117:47. Nicht ganz so klar ist die Bilanz in Hannover: Von bisher 22 Spielen bei den 96ern gewannen die Münchner neun, sieben Mal waren die Hausherren siegreich, sechs Mal gab es ein Unentschieden. Das Torverhältnis lautet 40:30 für die Bayern. Sieben seiner acht Bundesligasiege gegen den FCB holte Hannover vor eigenem Publikum.

Gräfe an der Pfeife
Manuel Gräfe heißt am Sonntagnachmittag der Schiedsrichter der Partie zwischen Hannover 96 und dem FC Bayern. Für den 38 Jahre alten Sportwissenschaftler aus Berlin ist es bereits der zweite Saisoneinsatz mit Beteiligung des deutschen Rekordmeisters. Schon beim 3:0-Heimsieg der Bayern gegen Bayer Leverkusen war Gräfe der Spielleiter. Unterstützt wird Gräfe von Markus Häcker und Bastian Dankert, der 4. Offizielle ist René Kunsleben.

U17 unterliegt dem Club
Die U17 des FC Bayern kommt in der B-Junioren-Bundesliga weiter nicht in Schwung. In einer vorgezogenen Partie vom 16. Spieltag unterlag die Elf von Trainer Stephan Beckenbauer dem 1. FC Nürnberg mit 1:2 (0:1) und bleibt damit weiter im Tabellenmittelfeld. Nach der frühen Führung der Gäste (15. Minute) versäumte Adrian Dußler mit einem verschossenen Foulelfmeter (35.) vor der Pause den möglichen Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Club in der 59. Minute auf 2:0, Julian Green (80.) gelang kurz vor dem Ende vor 120 Zuschauern an der Säbener Straße nur der Anschlusstreffer.

Weitere Inhalte