präsentiert von
Menü
Diego Armando

'Ich fühle mich wie ein Neapolitaner'

Diego Armando. Spricht man in der italienischen Stadt Neapel einen Bürger auf diesen Namen an, gerät er in Ekstase. Diego Armando Maradona ist allgegenwärtig, die Neapolitaner verehren ihn wie einen Gott. Der Argentinier führte den SSC Neapel zur Meisterschaft (1987, 1990) und zum UEFA-Cup-Sieg (1989), seither wird er geliebt. In München gibt es auch einen Diego Armando - nur sein Nachname ist ein anderer: Contento.

Es ist offensichtlich, dass die Wurzeln von Bayerns Außenverteidiger eng mit dem Namen des argentinischen Weltstars verbunden sind. Contento wurde zwar 1990 in München geboren, seine beiden Eltern stammen jedoch aus der Region um Neapel. Sie waren glühende Maradona-Fans. Also warum nicht einen eigenen Diego Armando in der Familie haben? An der Idee wurde festgehalten, der Sohn in Anlehnung an das große Idol benannt. Dass ihr Diego Armando später einmal Profi beim FC Bayern werden würde, konnten sie damals natürlich noch nicht ahnen.

Weitere Inhalte