präsentiert von
Menü
'Eine Delikatesse'

Kroos bringt Heynckes zum Schwärmen

Holger Badstuber steht auf Hip-Hop von Chris Brown, Jérôme Boateng mag R&B von Trey Songz und David Alaba bevorzugt die Musik von Justin Biber. Dagegen hat Toni Kroos einen für einen 21-Jährigen nicht gerade alltäglichen Musikgeschmack: Der Mittelfeldspieler des FC Bayern hört gerne deutsche Popmusik, da vor allem Herbert Grönemeyer („Für mich der größte deutschsprachige Sänger“) und die Band Pur um Frontmann Hartmut Engler („Ein toller Künstler und total sympathischer Mensch“).

Außergewöhnlich ist bei Kroos aber nicht nur der Musikgeschmack, sondern auch seine fußballerischen Fähigkeiten. Das hat der Nationalspieler in den letzten Wochen mehr und mehr unter Beweis gestellt, zuletzt beim 1:1-Remis im Champions-League-Gruppenspiel beim SSC Neapel. Gegen den italienischen Vizemeister gehörte Kroos erneut zu den besten FCB-Akteuren und erzielte nach knapp 100 Sekunden den sehenswerten Führungstreffer.

Weitere Inhalte