präsentiert von
Menü
Inside

Starke Bilanz gegen Nürnberg

Der FC Bayern kann gegen den 1. FC Nürnberg auf eine starke Heimbilanz verweisen. Von den bislang 27 Duellen in der Bundesliga gewannen die Münchner 20 Mal, vier Spiele endeten remis und nur drei Mal war der Club in der bayrischen Landeshauptstadt erfolgreich. Seit elf Heimspielen sind die Münchner gegen den 1. FCN ungeschlagen, zuletzt gewannen die Nürnberger vor 19 Jahren beim FCB. Das Torverhältnis lautet 56:19. Das letzte Duell gab es vor fast genau einem Jahr: am 14. November 2010 gewannen die Münchner durch Treffer von Mario Gomez (2) und Philipp Lahm mit 3:0.

Meyer zum Zweiten
Schiedsrichter Florian Meyer heißt am Samstag der Schiedsrichter des bayrischen Derbys zwischen dem FC Bayern und dem 1. FC Nürnberg. Für den 42 Jahre alte Unparteiischen aus Burgdorf ist es nach dem 2:0-Erfolg beim FC Schalke 04 am 6. Spieltag der zweite Einsatz mit Beteiligung des Rekordmeisters in der laufenden Saison. Meyers Assistenten am Sonntag sind Christoph Bornhorst und Thomas Frank. Als vierter Offizieller fungiert Martin Petersen.

Villarreal gehen die Stürmer aus
Die Sorgen beim FC Villarreal werden immer größer. Sportlich läuft es beim Champions-League-Gruppegegner des FC Bayern bislang noch gar nicht - nach neun Spieltagen rangiert Villarreal nur auf Platz 18 der Primera Division - nun kommen auch personelle Probleme hinzu. Torjäger Giuseppe Rossi zog sich bei der 0:3-Niederlage bei Real Madrid einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und fällt rund sechs Monate aus. Mit 18 Toren war Rossi letzte Saison bester Torschütze des Gelben U-Boots. Neben Rossi fällt derzeit auch Nilmar wegen einer Knieverletzung aus.

Weitere Inhalte